Eine Publikation der Binkert Medien AG
Hochregallager von Jungheinrich für 6,6 Millionen Flaschen : Ausgabe 01/02/2014, 18.02.2014

Tradition im Zeichen der Automatisierung

Die Bataillard AG ist ein über 400-jähriges Traditionsunternehmen mit rund 100 Beschäftigten. Herzblut, Kundenfokus und Weitblick sind die Werte des Unternehmens. Das bedeutet, immer einen Schritt voraus zu sein. Mit Blick in die Zukunft begann die Planung für das neue Hochregal­lager in Rothenburg.

Mit einem Umschlagsvolumen von 20   Milli­­onen Litern pro Jahr ist Bataillard der grösste Weinimporteur in privater Hand. Jährlich werden in Rothenburg zirka 21 Millionen Flaschen auf einer der effi­zientesten Abfüllanlagen der Schweiz abgefüllt. Die Anforderungen an die Intralogistik waren von Anfang an sehr speziell und vielfältig. Bataillard bietet seinen Kunden ein grosses Dienstleistungsportfolio von der Abfüllung bis zur Lagerung und Verkaufsunterstützung an. Es gilt, die individuellen Kundenanforderungen zu erfüllen und die erforderlichen Dienstleistungen für Abfüllung und Vertrieb anzubieten.

Lagerlogistik für die Zukunft

Zur Erhöhung der Lagerkapazität wurde zusammen mit dem Intralogistiker Jungheinrich ein neues Hochregallager mit 10 800 Palettenplätzen und 3 vollautomatischen Regalbediengeräten auf dem Gelände in Rothenburg erstellt. Es bietet Platz für 6,6 Millionen Flaschen. Das Hochregallager, wurde speziell auf die Branche und die Anforderungen von Bataillard angepasst. Ein Kommissionier­tunnel mit 266 Kommissionierplätzen und einer dynamischen Kommissionierung sorgt für höchste Effizienz bei der Ein- und Auslagerung. Mit einer direkten Anbindung der Fördertechnik zwischen Produktion/Abfüllung beziehungsweise Warenannahme und Hochregallager erfolgt die Einlagerung automatisch und auf schnellstem Weg. Bataillard setzt damit neue Massstäbe für die Zukunft im Bereich Lagerung und Kapazitäten.

Punktlandung umgesetzt

Corinne Fischer, Verwaltungsratspräsidentin der Bataillard-Gruppe: «Ein Schwerpunkt unseres Projekts Ausbau Standort Rothenburg war der Bau eines neuen Hochregallagers. Going live schon nach elf Monaten ab Beginn der Baumeisterarbeiten – unsere Vorgabe wurde mit einer Punktlandung umgesetzt. Erstaunlicherweise starteten wir ohne grössere Probleme in das Zeitalter der Automatisierung. Natürlich gab es ‹Kinderkrankheiten›, aber der Super-GAU blieb aus. Ich bin stolz auf das Team, welches neben dem Normalbetrieb so einen Bau einwandfrei umsetzen und in Betrieb nehmen konnte. Nur wenige Kunden waren von Verzögerungen betroffen, auch dank dem Extraeinsatz des Logistikteams. Das sind gelebte Werte bei Bataillard: Herzblut, Kundenfokus und Weitblick. Ein herzliches Dankeschön an alle.»

Optimales Arbeiten

Die Sicherheit der Mitarbeiter liegt Bataillard sehr am Herzen. Im Lagerprozess geht es nicht nur um die schnellste Möglichkeit des Warenumschlags, sondern auch um optimale Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Als erstes Unternehmen stattet Bataillard das neue Lager mit LED-Beleuchtung aus. Das gesamte Hochregallager und auch die Kommissio­nierplätze sind sehr gut beleuchtet und hell. Damit wird die Aufmerksamkeit unterstützt und die LED-Leuchten sind zusätzlich ein wirtschaftlicher Gewinn bei den Betriebskosten.

One way für die Sicherheit

In den Kommissionierfeldern eines Lagers geht es oft sehr hektisch zu. Sicherheit ist oberstes Gebot. Der Kommissioniertunnel mit 266 Kommissionierplätzen ist mit einem speziellen Beschilderungs- und Verkehrskonzept ausgestattet. Jeder Gang wird als Einbahnstrasse benutzt. Damit ist gewährleistet, dass die Personen im Gang immer in der gleichen Richtung unter­wegs sind und so Missverständnissen vorgebeugt werden kann. Zusätzlich weist das Beschilderungskonzept mit gelben und grünen Schildern auf die Fahrtrichtung hin. Grün für die richtige Richtung und gelb für die falsche Richtung. Zur Orientierung des gesuchten Kommissionierplatzes sind an den Masten Angaben zu den Kommissionierplätzen befestigt. Damit kann der Bremsweg zum entsprechenden Platz sehr gut eingeschätzt werden und die Fahrt dorthin schnellstmöglich vorgenommen werden.

17-jährige Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit begann 1995 mit der Bestellung von Regalen. Die Qualität und Vielfalt der Fahrzeuge und Logistik­systeme von Jungheinrich konnten überzeugen. Dr. Klaus Veit, Betriebsleiter: «In der Intra­logistik setzen wir schon seit 1995 auf Jungheinrich. Die Zusammenarbeit und die Beratung durch unsere Ansprechpartner sind sehr gut und auf unsere Anforderungen zugeschnitten. Alle Fahrzeuge haben eine hohe Qualität und sind sehr robust. Die Produktvielfalt bietet für unsere vielfältigen Bedürfnisse die passenden Lösungen. Sei es die Ver- und Entsorgung der Abfüllanlage mit Füll­gütern und Materia­lien. Sei es in der Kommissionierung unterschiedlichster Kundenanfragen. Aufgrund unseres hohen Anspruchs an die Servicequalität muss unsere Intralogistik immer in einem Topzustand sein und jederzeit die Abwicklung der Aufträge gewährleisten. Daher sind neben der Zuverlässigkeit die Wartung und der Service für uns das A und O. Wir sind mit der Zusammenarbeit mit Jungheinrich sehr zufrieden und blicken positiv in die Zukunft.»


Info
Jungheinrich AG
5042 Hirschthal
Tel. 062 739 31 00, Fax 062 739 32 99
info@jungheinrich.ch, www.jungheinrich.ch




Corinne Fischer: «Going live schon nach elf Monaten entspricht einer Punktlandung.»