Eine Publikation der Binkert Medien AG
PDF download
Praxisbeispiele für günstige Automatisierungslösungen bei Kunden : Ausgabe 03/2014, 18.03.2014

Effizienter mit Leichtbaurobotern

Die Automationsspezialistin bachmann engineering ag entwickelt und realisiert schlüsselfertige Automationssysteme für die verschiedensten Branchen. Dabei kommen auch kostengünstige, flexible Leichtbauroboter zum Einsatz. Zwei Beispiele aus der Kunststoff- und Verpackungsindustrie zeigen, wie der Einsatz von solchen Robotern die Effizienz in der Produktion erhöht.

«Leichtbauroboter haben ein enormes Potenzial zur Effizienz- und Rentabilitätssteigerung, gerade auch in der Kunststoff- und Verpackungsindustrie.» – Dies ist die Überzeugung von Roger A. Bachmann, Geschäftsführer der bachmann engineering ag. Er weiss warum: Die Automatisationsspezialistin konnte in den letzten Jahren mit verschiedenen Lösungen zeigen, dass Prozesse dank dem Einsatz von Leichtbaurobotern auf einfache Weise und mit geringen Investitionen automatisiert und damit effizienter gemacht werden können.

Vollautomatisches Handling von Styroporboxen

Ein Anwendungsbeispiel ist die massgeschneiderte Automationsanlage, die der Roboterlieferant im Auftrag der Firma Taracell aus Künten – Herstellerin von Verpackungsmaterial und Partikelschaumstoffen – realisieren konnte. Die Anlage entnimmt Styroporboxen aus einem Formteilautomaten, etikettiert sie und fixiert den Deckel. Schliesslich werden die Verpackungsboxen automatisch gestapelt. Dabei kommt das selbst entwickelte, modular ausbaubare Automationssystem Bachmann FeedMaster (BFM) zum Tragen. Die implementierte Lösung besteht aus zwei gekoppelten Roboterzellen. Die eine – eine BFM, die mit einem Leichtbauroboter UR 5 von Universal Robots ausgerüstet ist – handhabt die Entnahme, Zwischenlage und Etikettierung, wobei Sprühleim aufgetragen wird. Die andere Zelle, die mit einem UR 10 von Universal Robots ausgerüstet ist, setzt den Boxen den Deckel auf und stapelt sie anschliessend auf zwei Europaletten (je 20 Boxen). Die Autonomie beträgt 25 bis 30 Minuten. Die Mitarbeitenden können zwischenzeitlich andere Aufträge erledigen.

Ein Roboter für vier verschiedene Maschinen

Das zweite Anwendungsbeispiel für den erfolgreichen Einsatz von Leichtbaurobotern ist die Profatec AG aus Malans. Die bachmann engineering ag hat das KMU in der Kunststoffspritzgussindustrie mit vier Mitarbeitenden von der Vielseitigkeit des UR 5 von Universal Robots überzeugen können. Der sechsachsige Leichtbauroboter kommt bei der Profatec AG auf vier verschiedenen Spritzgussmaschinen zum Einsatz und übernimmt Beschickungs-, Entladungs- oder Nachbearbeitungs­arbeiten (z. B. das Abtrennen von Angüssen), die früher von Hand erledigt werden mussten. Für die unterschiedlichen Anwendungen werden verschiedene Werkzeuge an den Roboterarm montiert. Da die Programmierung des UR sehr einfach ist – der Roboterarm kann mittels Handführung geteacht werden – ist die Umrüstung für eine neue Aufgabe schnell erledigt. Der Einsatz des Roboters an einer Spritzgussmaschine wird laut Profatec-Geschäftsführer Chris Battaglia dank Euromap-Schnittstelle zum Kinderspiel. Da durch die Integration des Roboters im Durchschnitt nur noch alle zwei Stunden statt alle zehn Minuten etwas bedient werden muss, kann in der Profatec AG neu schon früh am Morgen oder auch noch bis spät in die Nacht produziert werden. Teilweise kann sogar von 17 bis 6 Uhr eine Geisterschicht gefahren werden, die früher zu 100   Prozent bedient war. In der gewonnenen Zeit erledigen die Mitarbeitenden andere Arbeiten. Die Profatec AG ist mit dem UR 5 sehr zufrieden, darum wurde vor Kurzem ein zweiter Roboter – diesmal ein UR 10 – von der bachmann engineering ag in Betrieb genommen.

Info
bachmann engineering ag
4800 Zofingen
Tel. 062 752 49 49
Fax 062 751 46 47



Abgezähltes Ablegen von Spritzgussteilen in Behälter bei der Firma Profatec AG. (Bild: Bachmann Engineering AG)

Die Leichtbauroboter von Universal Robots

Die technischen Daten:

Traglast: 5 kg (UR 5) / 10 kg (UR 10)

Reichweite: 850 mm / 1300 mm

Positioniergenauigkeit: ±0,1 mm