Eine Publikation der Binkert Medien AG
Bradman Lake nutzt die Vorteile einer innovativen Steuerungsplattform : Ausgabe 03/2014, 18.03.2014

Offen und skalierbar

Die Bradman Lake Group ist ein wichtiger Anbieter von Verpackungstechnologie. Mit einem umfangreichen Produktportfolio, das die bekannten Marken Autowrappers und Europack umfasst, hat sich das Unternehmen auf die Konstruktion, Entwicklung und Herstellung von Verpackungsmaschinen für die unterschiedlichsten globalen Organisationen spezialisiert.

Das Unternehmen entwickelt Maschinen nach einem innovativen Konzept. In allen Instanzen werden Maschinen so kons­truiert, dass sie an alle anderen Maschinen in einer allgemeinen Automatisierungsplattform angeschlossen werden und dadurch miteinander interagieren können. Die Automatisierungs- und Achssteuerungslösung, für die sich das Unternehmen entschieden hat, ist die Allen-Bradley- Logix-Plattform von Rockwell Automation.

Maschinenspektrum entwickelt

Dank dieser skalierbaren Lösung kann Bradman Lake ein ganzes Maschinenspektrum entwickeln, das von einfachen Maschinen, in denen speicherprogrammierbare MicroLogix-Steuerungen (SPS) zum Einsatz kommen, über Compact­Logix-gesteuerte Maschinen mit mittlerer Kapazität bis hin zu vollständigen Fertigungsstrassen reicht. Mithilfe von programmierbaren Allen-Bradley-Con­- t­rol­Logix-Automatisierungssteuerungen (PACs) können bis zu 1200 Produkte pro Minute hergestellt werden. Das Unternehmen setzt bei seinen Achssteue­rungslösungen, sofern möglich, auf Kinetix-6000-Servosteuerungen und MP-Series-Servomotoren von Allen-Bradley, um die Lager- und Ersatzteilverwaltung seiner Kunden wesentlich zu verein­fachen.

Gemeinsames Netzwerk

«Gut konstruierte Maschinen, die auf einer gemeinsamen Plattform basieren, ergeben zusammen herausragende Lösungen», so John Marlee, Geschäftsführer bei Bradman Lake. «Als ich meine Aufgabe im Unternehmen übernahm, führte ich ein integriertes Konzept für ‹Verpackungstechnologie› ein, das letzten Endes dazu geführt hat, dass alle unsere Marken auf den gleichen Konstruktionen, Teilen und Ersatzteilen basieren. Und sie alle ‹kommunizieren› über ein gemeinsames Netzwerk und Protokoll miteinander. Infolgedessen können alle unsere Werke Einheiten aller unserer Marken herstellen. Auf diese Weise sind wir sehr flexibel, wenn es um die Ausführung von Kundenaufträgen geht – ganz gleich, wo auf der Welt sich diese befinden.»

Gesamtkosten senken

«Viele unserer Aufträge stammen von einigen der weltweit grössten Marken und sie haben in der Regel grossen Einfluss auf unsere Aktivitäten», erläutert Marlee. «Beispielsweise konzentriert sich ein weltweit tätiger Süsswarenhersteller auf die Gesamtkosten (TCO) – dabei geht es vor allem um die Gesamtbetriebskosten. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, eine einzelne Technologie als Standard einzusetzen, da sich so der Engineering-Aufwand für die Konstruk­tion, den Bau und die Inbetriebnahme von Maschinen verringern lässt. Dasselbe gilt auch für zukünftige Aufrüstungen, wenn diese beim Kunden erforderlich werden.»

Standardisierung

Im Zuge seiner Strategie der «integrierten Verpackungstechnologie» ging es Bradman Lake nicht nur um die Einführung einer Rockwell-Automation-Lösung als Standard, sondern um die vollständige Integration seiner Produkte sowie darum, die Maschinenleistung im Hinblick auf wichtige Konstruktionsfaktoren wie mechanische Beanspruchung, Grenzen der Steuerungssysteme und Leistungsfähigkeit der Software zu maximieren. Jede Verpackungsmaschine wird über ein HMI (Human Machine Interface) von Rockwell Automation gesteuert, das jeweils im selben Format konfiguriert und ausgelegt ist. Dadurch erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit für Betreiber und Maschinenbediener und ermöglicht ein sicheres und einfaches Navigieren zu jeder Maschine innerhalb der Gesamtanlage.


Info
Rockwell Automation AG
5001 Aarau
Tel. 062 889 77 77
Fax 062 889 77 11
mmarks@ra.rockwell.com
www.rockwellautomation.ch