Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 04/2014, 17.04.2014

Kunststoffpalette bringt Ökologie und Ökonomie in Einklang

 Die neue IKP-Produktreihe von Werit ist eine wirtschaftliche Alternative zur Holzpalette. Formbeständig, splitterfrei, wirtschaftlich und flexibel‚ so zeigt sich die neue Palettengeneration der Werit-Kunststoffwerke. Die Produktreihe IKP wird aus recyceltem Kunststoff hergestellt. So ist sie auch unter Umweltgesichtspunkten erste Wahl. Die Option der branchenspezifischen Fertigung bringt Handlungsspielraum. Verschiedene Anwendungsfelder vom einfachen Handling bis zur komplexen Applikation auf modernen Förderanlagen werden erschlossen. Aus Einweg wird Mehrweg. Diesem Prinzip folgt die neue Palette. Denn am Ende eines Lebenszyklus ist das Palettenmaterial wieder verwertbar. Wirtschaftliche und umwelttechnische Gesichtspunkte werden vereint. Die Produkte sind extrem haltbar und beständig. Somit sinken Energieverbrauch und CO2-Emissionen. Der robuste Kern überzeugt, denn die bis zu sechs Versteifungsprofile gewährleisten hohe Traglasten, die z. B. für eine Lagerung im Hochregal benötigt werden. Dabei runden beidseitige Anfahrtsschrägen sowie keine schöpfenden Ecken das Profil der neuen Paletten­generation ab. Die Flexibilität steckt im Detail: Die neue Werit-Produktreihe wird aus hochwertigem, sortenreinem HDPE-Regenerat hergestellt. Es handelt es sich bei den neuen Werit-Produkten um Paletten im Euromass von 1200 x 800 x 50 mm sowie um Paletten im Industriemass von 1200 x 1000 x 150 mm. Die Paletten im Euromass laufen unter der Bezeichnung IKP 1208, die Paletten im Indus­triemass unter IKP 1213 für die 3-Kufen- und IKP 1215 für die 5-Kufen-Ausführung. Die neuen Palettentypen sind auch aus HDPE-Neuware, aus Polypropylen (PP) oder ESD-Material (Elektrostatic Dis­charge) und in Sonderfarben erhältlich.

Werit (Schweiz) AG

8105 Regensdorf

Tel. 044 843 50 50

Fax 044 843 50 59

e.gutschera@werit.ch

www.werit.eu