Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 05/2014, 08.05.2014

Glanzlichter der Batterieladetechnik aus Österreich

 Auf der CeMAT 2014 lohnt sich ein Besuch des Messestandes der Firma Fronius ganz besonders. Erstmals auf einer Weltleitmesse zeigt der Batterieladespezialist seine bislang einzigartige Lade­technologie auf Basis des neuartigen Ri-Ladeprozesses. Diese Technologie ist nicht nur ressourcenschonend und wirtschaftlich, sondern verlängert die Batterie­lebensdauer erheblich und sorgt für maximale Energieeffizienz. Das ist das Ergebnis intensiver Forschungsarbeit, die inzwischen nicht nur Betreiber, sondern auch Flurförderzeugher­stel­ler zunehmend interessiert. Klever: Allen Batterielade­technologien, ob 50-Hertz-Trafo­technik, HF-Technologie oder die bisherigen Fronius-Produkte mit «Active Inverter Technology», ist gemeinsam, dass es sich beim Laden um Prozesse mit vorgefertigten Ladekennlinien handelt. Dabei wird ein fest definiertes Ladeprogramm abgearbeitet, ohne auf den aktuellen Zustand der Batterie Rücksicht zu nehmen. Nur die Fronius-Ladegeräte sind bislang in der Nachladephase auf den Batteriezustand eingegangen. Mit dem neuartigen Ri-Ladeprozess wählt Fronius einen technisch völlig anderen Ansatz. Nach dem Verbinden des Ladesteckers mit der Batterie wird der aktuelle Zustand der Batterie permanent ermittelt. Das heisst, es wird geprüft, ob es sich um eine alte oder neue Batterie handelt, wie hoch die Temperatur der Batterie ist und wie weit sie entladen ist. Anhand dieser Informationen aus der Batterie passt die Ladegeräte­software die einzelnen Lade­phasen, also den optimalen Strombedarf der Batterie, an. Fronius beschäftigt sich schon seit 1946 mit Batterieladetechnologie. Das Unternehmen ist auch System­anbieter rund um das Laden von Antriebsbatterien.

Fronius Schweiz AG

8153 Rümlang

Tel. 0848 Fronius (3766487)

Fax 0800 Fronius (3766487)

sales.switzerland@fronius.com

www.fronius.com/intralogistik

Halle 26 Stand L16