Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 05/2014, 08.05.2014

Kompakter und manipulationssicherer Sensor mit RFID-Technik

 Der neue Sicherheits­sensor kombiniert das erfolgreiche Detektionsprinzip der sicheren RFID-Technik mit einer besonders kompakten Bauform. Dabei erreicht der RSS 260 – so heisst das neue Sicherheitsschaltgerät – einen hohen Schaltabstand. Neben dem Standardbetätiger, der sich u. a. optimal für die Montage an den gängigen Aluprofilsystemen eignet, stehen weitere Betätigerbau­formen zur Auswahl: ein ex­trem kompaktes, rechteckiges Target und ein sehr flacher, länglicher Betätiger für den RFID-Sicherheitssensor, der sich z. B. perfekt für design-orientierte Maschinen und Anlagen sowie für den Anbau an Plexiglasschutztüren eignet. Die verschiedenen Betätiger erlauben die optimale Einbindung des Sicherheitssensors in die Umgebungskonstruktion von abnehmbaren, drehbaren und seitlich verschiebbaren Schutzeinrichtungen. In allen Varianten wird eine hohe Mani­pulationssicherheit erreicht, denn die von Schmersal entwickelte Sicherheitssensorik auf RFID-Basis erlaubt eine individuelle Codierung der Betätiger. In der Grundversion akzeptiert der Sensor jedes geeignete Target der RSS- Familie. Eine zweite Ausführung für verschärften Manipulationsschutz reagiert nur auf ein individuell zugeordnetes Target. Der Anlernvorgang lässt sich beliebig oft wiederholen. Schliesslich ist noch eine dritte Variante für höchsten Manipulationsschutz lieferbar, die nur das Target akzeptiert, das beim ersten Einschalten eingelernt wurde. Zu den weiteren Eigenschaften des RSS 260 gehört die Möglichkeit, mehrere Sicherheitssensoren ein­- fach per Reihenschaltung zu verbinden und über einen einzigen Sicherheitsbaustein auszuwerten, ohne dass das Sicherheitsniveau und die Diag­nosefähigkeit beeinträchtigt werden.

Schmersal Schweiz AG

8905 Arni

Tel. 043 311 22 33

Fax 043 311 22 44

info-ch@schmersal.com

www.schmersal.ch