Eine Publikation der Binkert Medien AG
PDF download
Die Welt der Kran- und Hebetechnik auf 1000 Quadratmetern konzentriert : Ausgabe 06/2014, 11.06.2014

Praxisnah und zentral

Alle Schulungen der Kran- und Hebetechnik gebündelt an einem Wissens-Knotenpunkt: Konecranes hat jetzt sein Europäisches Training Center in Dreieich offiziell eröffnet.

Politik und Wirtschaft waren bei der Eröffnungsfeier dabei und machten sich ein Bild vom modernen Schulungsbereich einschliesslich der Trainingshalle, die mit der neuesten Technologie ausgestattet ist. Konecranes erfüllt damit die wachsende Nachfrage nach verschiedensten Schulungen zur Kran- und Hebetechnik für Kunden und Mitarbeiter.

Massstab in der Krantechnik setzen

«Wir haben für unser Europäisches Training Center einen hohen Anspruch. Denn wir wollen ein breites Spektrum absolut praxisnaher Schulungen für Kunden und Mitarbeiter anbieten und damit einen Massstab in der Kran- und Hebetechnik setzen, gerade weil die technischen Entwicklungen in immer schnelleren Zyk­len vorangehen», sagt Jürgen Dlugi, Geschäftsführer von Konecranes in Deutschland. Die Voraussetzungen dafür sind geschaffen: Rund 1000 Quadratmeter Fläche umfassen der moderne Schulungsbereich und die komplett ausgerüstete Trainingshalle. «Wir wollen der Wissens-Knotenpunkt für die ganze Welt der Kran- und Hebetechnik sein, die bei uns gelernt, erlebt, ausprobiert und bedient werden kann», betont Ralf Meisinger, Leiter des Europäischen Training Centers von Konecranes, der gemeinsam mit seinem Team der stetig wachsenden Nachfrage nach Standard- und individuellen Schulungen nachkommt.

Wissensvorsprung durch Training

Konecranes setzt beim Konzept des Euro­päischen Training Centers auch auf zertifizierte Kompetenz und arbeitet dafür unter anderem mit dem TÜV Saarland zusammen. Zudem sind alle Trainer praxiserprobt und bilden sich über Train-the-Trainer-Schulungen regelmässig weiter. «Unsere zentrale Lage in Dreieich direkt bei Frankfurt am Main macht eine Anreise zu uns einfach. Gleichzeitig bieten wir auch sehr viele Schulungen direkt beim Kunden vor Ort an, gerade individuell zugeschnittene Seminare werden dabei oft gewünscht», erläutert Ralf Meisinger.

Angenehme Lernatmosphäre

Das Konzept des Europäischen Training Centers beinhaltet viele Dialogmöglichkeiten. Denn neben den anspruchsvollen Schulungen schätzen die Teilnehmer die angenehme Lernatmosphäre inklusive der Pausen-, Catering- sowie Informations­zone und den damit verbundenen intensiven Erfahrungsaustausch über die unterschiedlichen Branchen hinweg. «Unsere verschiedenen Schulungsräume lassen sich für kleine, mittlere oder grosse Gruppen individuell gestalten, natürlich sind alle ausgestattet mit moderner Präsentationstechnik», sagt Ralf Meisinger.

State-of-the-Art-Ausstattung

Mit der neuesten Technologie ist auch die Trainingshalle ausgerüstet. Dazu gehören der CXT-NEO-Kran, der in seiner Klasse Massstäbe setzt, unter anderem wegen seiner Smart Features wie Energiekette, Hubumrichter, MiniJoystick-Funkfernsteuerung und Truconnect Remote Services. Der Smarton-Prozesskran, ein Einträgerbrückenkran mit zwei Hubwerken, sowie ein Säulenschwenkkran als einer der wichtigsten Arbeitsplatzkrane im Tagesgeschäft von Produktionsbetrieben ergänzen das Spektrum. Hinzu kommen ein XA-Leichtkransystem aus Aluminium mit ATB-Druckluftbalancer und designprämiertem CLX-Elektrokettenzug.

Viele weitere Smart Features, die das Arbeitsleben leichter machen, können die Schulungsteilnehmer ebenfalls live erleben: zum Beispiel Lastpendelkontrolle, Extended Speed Range (ESR)/erweiterte Hubgeschwindigkeit oder automatische Ziel- und Hub-Feinpositionierung. Ein eigener Workshop-Bereich in der Trainingshalle vervollständigt das Angebot, um in kleinen Gruppen direkt die technischen Details von Ketten- und Seilzügen, Hubüberwachungssystemen, Frequenzumformern, Bremsen und Getrieben sowie Steue­rungssimulatoren einzusehen und unter Anleitung selbst daran zu schrauben.

Zielgruppe/Angebot

Kunden und Mitarbeiter von Unternehmen, die sich in der Kran- und Hebetechnik praxisnah weiterbilden beziehungsweise auf den neuesten Stand der Technologie, Richtlinien und Normen bringen wollen.

Ausstattung

Modernste Schulungsräume sowie Pausen-, Catering- und Informationszonen einschliesslich eigener grosszügiger Trainingshalle mit zukunftsweisender Technik auf insgesamt 1000 Quadratmetern.

Vorhandene Kran- und Hebetechnik

• NEO-Kran mit Smart Features wie Energiekette, Hubumrichter, MiniJoystick- Funkfernsteuerung und Truconnect Remote Services

• Smarton Prozesskran

• Einträgerbrückenkran mit zwei Hub­werken

• Säulenschwenk-Arbeitsplatzkran

• XA-Leichtkransystem mit ATB-Druckluftbalancer und CLX-Elektrokettenzug

• Viele weitere Smart Features wie Lastpendelkontrolle, Extended Speed Range (ESR)/erweiterte Hubgeschwindigkeit oder automatische Ziel- und Hub-Feinpositionierung

• Workshop-Bereich für technische Detailarbeit an Ketten- und Seilzügen, Hubüberwachungssystemen, Frequenzumformern, Bremsen, Getrieben sowie Steuerungssimulatoren

Kleiner Auszug aus dem Schulungsprogramm

Sicherheitstechnik: Trainings zur elektrischen Sicherheit, wie die eintägige BGV-A3-Schulung mit elektrotechnischen Grundlagen zur Prüfung ortsfester Anlagenkrane oder Seminare zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten.

Fahrausweise für Bediener: Schulungen für Brücken-, Portal- und Hallenkrane, Fachunterweisungen für Flurförderfahrzeugführer wie Frontstapler, Container-, Teleskop-, Schubmast- oder Querstapler sowie die Bedienung von Hubarbeitsbühnen.

Technik und Produkte: Schulungen zu den unterschiedlichsten Seil- und Ketten­zügen und Features wie Fernsteuerung oder lastabhängige Hebe- und Senkvorgänge.


Info
Konecranes AG
5070 Frick
Tel. 062 865 12 12, Fax 062 865 12 22
info.switzerland@konecranes.com
www.konecranes.ch



Ralf Meisinger, Leiter des Europäischen Training Center, erläutert Schulungsteilnehmern im Workshop-Bereich technische Details. (Bilder: Konecranes)


Jürgen Dlugi: «Mit unserem neuen Europäischen Training Center wollen wir einen Massstab in der Kran- und Hebetechnik setzen.»


Am Smarton von Konecranes erfahren Schulungsteilnehmer, wie ein moderner Prozesskran funktioniert und wie vielfältig seine Komponenten konfigurierbar sind.