Eine Publikation der Binkert Medien AG
Umstellung auf Treibgasstapler mit firmeneigener Infrastruktur : Ausgabe 07/08/2014, 25.08.2014

Nachhaltigkeit ist wertvoll

Mit einem Wechsel von Diesel- zu Treibgasstaplern und einer eigenen Tankstelle auf dem Gelände erzielt Pavatex eine Betriebskosteneinsparung von 50 bis 55 Prozent pro Jahr. Die Suche nach einem geeigneten Staplermodell stellte sich bei der Umstellung vor 6 Jahren allerdings als Pionierarbeit heraus.

Seit der Gründung 1936 zählt Pavatex zu den Pionieren der Branche und setzt mit umfassenden Systemlösungen immer wieder neue Trends. 2007/2008 entschied das Unternehmen, auch im Bereich Logistik einen ökologischen Weg zu gehen, und begann zusammen mit Jungheinrich die Pionierarbeit für Treibgasstapler in der Schweiz.

Pionierarbeit für Treibgasstapler in der Schweiz

Martin Anker, Leiter Beschaffung der Pavatex-Gruppe: «Als wir uns vor sechs Jahren dazu entschlossen haben, die Dieselstapler gegen Treibgasstapler auszutauschen, mussten wir relativ schnell feststellen, dass der Markt dafür hier in der Schweiz nicht erschlossen war und wir keinen Lieferanten für diese Fahrzeuge finden konnten. Durch diese Begebenheiten wollten wir uns aber nicht zum Aufgeben zwingen lassen und haben nach einem geeigneten Partner gesucht, der mit uns unser Vorhaben umsetzen kann. In dem Intralogistiker Jungheinrich haben wir einen geeigneten und sehr kompetenten Partner gefunden, um die Pionierarbeit aufzunehmen.»

In enger Zusammenarbeit zwischen Pavatex, der Vitogaz Switzerland AG und dem Jungheinrich Werk in Moosburg, Deutschland, wurden die ersten Treibgasstapler inklusive Infrastruktur für die Schweiz entwickelt. Bei allen ökologischen und ökonomischen Vorgaben konnte zusätzlich die Leistung der Stapler garantiert werden.

Als Marktführer im Bereich Intralogistik bietet Jungheinrich seinen Kunden ein umfassendes Produktprogramm an Staplern, Logistiksystemen, Dienstleistungen und Beratung. Im Segment Diesel- und Treibgasstapler umfasst das Programm die ganze Palette in puncto Tragfähigkeit und Antrieb. Hier wählt man zwischen 1600 und 9000 kg Tragfähigkeit und hydrodynamischem (ideal für den Transport über lange Strecken) und hydrostatischem Antrieb (ideal für häufige Fahrtrichtungswechsel).

«Die Umstellung von Diesel- auf Treibgasstapler hatte für uns nicht nur einen betriebswirtschaftlichen Aspekt. Neben unseren Produkten, welche den ökologischen Ansprüchen von heute entsprechen, ist es uns ganz wichtig, dass die Produktion und auch der Transport unserer Produkte unter einem ökologischen Aspekt gestaltet werden», so Martin Anker. «Bei unseren Überlegungen, die Dieselstapler auszutauschen, konnten wir von vornherein Elektrostapler ausschliessen. Wir arbeiten in einem 5-Schicht-System, 7 Tage/24 Stunden. Das schafft kein Elektro­stapler in permanentem Einsatz.»

Die Pavatex-Gruppe ist spezialisiert auf hochwertige Holzfaserdämmsysteme für die Gebäudehülle und führender Anbieter weltweit. Pavatex steht für Nachhaltigkeit und ökologisch sinnvolles Bauen. Durch die Verwendung von Pavatex-Holzfaserdämmstoffen wird der Energiebedarf gesenkt, der Ausstoss von CO2 reduziert und Kohlenstoff durch die bauliche Verwendung von Holz gebunden. Zudem zählen die Pavatex-Produktionsstandorte zu den leistungsfähigsten und umweltfreundlichsten der Branche. Sowohl bei Rohstoffen als auch bei Herstellung und Transport achtet das Unternehmen auf Nachhaltigkeit.

Ökobilanz des Jungheinrich- Fahrzeugprogramms

Auch Jungheinrich verfolgt bei der Entwicklung der Fahrzeuge eine Umweltperformance, die nachhaltig kontrolliert. Dabei konnten die CO2-Emissionen des gesamten Fahrzeugprogramms in den letzten zehn Jahren drastisch gesenkt werden – im klassischen Segment der Elektro- und Diesel-/Treibgas-Gabelstapler sowie Schubmaststapler um über 25 Prozent. Mit einer Reihe von technologischen Innovationen, die heute den Benchmark beim Kohlendioxidausstoss setzen. Und diesen Weg setzt der Marktführer der Intralogistik konsequent fort. So zeichnen sich auch die Stapler mit Verbrennungsmotoren in der neuen Baureihe 5s durch hohe Energie­effizienz aus. Zudem trägt Jungheinrich als erster Flurförderzeughersteller das Umweltprädikat «Geprüfte Produkt-Ökobilanz», die auf den Normen ISO 14040 und 14044 beruht.

Martin Anker: «Unsere Mitarbeiter hatten zuerst Vorbehalte. Mit 1800 Betriebsstunden pro Jahr sind sie über die ganze Schicht mit dem Fahrzeug unterwegs. Das Handling und auch Arbeitsplatz der Stapler müssen passen. Zudem haben wir einen hohen Staubanteil im Produk­tionsbereich, und dem müssen die Stapler auch über Jahre hinweg standhalten. Wir haben die Mitarbeiter mit einbezogen und ihre Erfahrung aus dem täglichen Einsatz in die Entwicklung einfliessen lassen. Alle Fahrzeuge sind komplett ergonomisch und mit Kabine für Winter und Sommer ausgestattet. In diesem Jahr haben wir bereits die neue Generation, den TFG 430s, im Einsatz. Die Zusammenarbeit mit Jungheinrich ist tipptopp. Wir bekommen sehr kompetente Beratung und speditive Unterstützung durch unsere Ansprechpartner im Verkauf und Kundendienst.»

DFG/TFG 425s/430s/435s

Jungheinrich-Diesel- und -Treibgasstapler mit Hydrostatikantrieb bieten höchste Umschlagleistungen, vor allem im Reversierbetrieb (z. B. bei der LKW-Beladung). Hier kommen die Stärken dieser Antriebstechnik voll zur Geltung: dynamische Beschleunigung, schnelles Reversieren und präzises Fahren. Durch fünf Betriebsprogramme kann die Leistungscharakteristik optimal an unterschiedliche Einsatzanforderungen angepasst werden. Moderne Motoren aus der Automobilindustrie überzeugen durch ihre elektronische Steuerung. Sie ermöglicht ein präzises Arbeiten und eine optimale Leistungsentwicklung bei gleichzeitig geringem Verbrauch. Alle Motoren zeichnen sich durch geringe Abgasemissionen aus und erfüllen die EU-Richtlinien. Ein geregelter 3-Wege-Kat für Treibgasstapler sowie Russfiltersysteme für Dieselstapler sind optional lieferbar. Der Arbeitsplatz ist optimal auf den Fahrer zugeschnitten. Das sorgt für Sicherheit, schützt die Gesundheit und ermöglicht ein entspanntes und konzentriertes Arbeiten. Die besten Voraussetzungen für hohe Leistung über die gesamte Arbeitsschicht. Die Dachscheibe aus Sicherheitsglas bietet Schutz vor Witterung und herabfallenden Kleinteilen. Der höhere Lichteinfall begünstigt die angenehme Arbeitsatmosphäre und trägt so zum schnelleren und sichereren Ein- und Ausstapeln bei.


Info
Jungheinrich AG
5042 Hirschthal
Tel. 062 739 31 00, Fax 062 739 32 99
info@jungheinrich.ch, www.jungheinrich.ch



Martin Anker auf einem der neuen TFG 430s mit Treibgasantrieb. (Bilder: Jungheinrich)


DFG/TFG 425-435-Diesel- und -Treibgasstapler mit Hydrodynamikantrieb bieten hohe Umschlagleistungen.