Eine Publikation der Binkert Medien AG
PDF download
Linde zieht positive Bilanz des dreiwöchigen Messe-Events «World of Material Handling» : Ausgabe 07/08/2014, 25.08.2014

Tausende Teilnehmer von neuem Messekonzept begeistert

Vom 5. bis 23. Mai präsentierte Linde Material Handling (MH) im Rahmen der «World of Material Handling» auf einem rund 20 000 Quadratmeter grossen Gelände des Mainzer Messeparks das umfangreiche Produktspektrum, Dienstleistungen und Services sowie Trends und Visionen für den innerbetrieblichen Materialfluss.

Rund 6000 Kunden, Interessenten, Journalisten und Mitarbeiter aus über 40 Ländern folgten der Einladung und besuchten Expertenvorträge, Fachausstellungen, sahen Produktvorführungen und nahmen selbst auf dem Sitz eines Gabelstaplers Platz bzw. die Deichsel eines Lagertechnikgeräts in die Hand. Oder sie informierten sich im Ausstellerbereich an den Ständen von insgesamt 18 Linde-Partnern, darunter Volkswagen Antriebssysteme, Wemag und Continental.

Erwartungen weit übertroffen

«Wir sind mit dem Verlauf der ‹World of Material Handling› ausserordentlich zufrieden. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen, insbesondere, was die Zahl und Qualität der Besucher betrifft», resümiert Theodor Maurer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Linde MH. Mit rund 60 Prozent Auslandsanteil war das Interesse internationaler Gäste bemerkenswert hoch. Damit sieht sich Europas Marktführer in seinem neuen Konzept bestätigt. «Die Veranstaltung hat in hohem Masse auf unser strategisches Ziel der Kundenorientierung eingezahlt. Denn die Logistikverantwortlichen möchten Produkte unmittelbar erleben und auch im direkten Wettbewerbsvergleich testen», sagt Maurer. «Zudem haben wir wichtige aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit, Sicherheit, Datenvernetzung und Automatisierung in Vorträgen und Livedemonstrationen aufgegriffen und Lösungen präsentiert.»

Sicherheit hat Priorität

Mit zehn Produktneuheiten zeigte Linde MH, wie der innerbetriebliche Materialfluss in Zukunft noch energieeffizienter, sicherer, produktiver und servicefreund­licher wird. Highlight der «World of Material Handling» war die Vorstellung des Linde Safety Pilot, eines weltweit einzigartigen Fahrer-Assistenzsystems für Stapler. Die Funktionsweise wurde in einer Show demonstriert, in der ein Staplerfahrer, abgesichert durch ein Gestell, kritische Fahrmanöver absolvierte: Ohne den Linde Safety Pilot kippte der Stapler beim Fahren mit angehobener Last in das Gestell, mit dem Linde Safety Pilot reduzierte der Stapler seine Geschwindigkeit, das Hubgerüst konnte nicht weiter als erlaubt ausgefahren werden. In einem eigens erbauten Lagerbereich mit Hochregalen konnten die Besucher Lasten ein- und auslagern. Im Aussenbereich standen diverse Gegengewichtstapler auf einem Testparcours zur Verfügung. Dynamik pur erlebten die Besucher auf der Kartbahn und liessen die Reifen des Elektrokarts Linde E2 mit Antrieb aus der Stapler- Serienproduktion in der kurvenreichen Strecke heisslaufen.

Global vernetztes Unternehmen

Die Linde Material Handling GmbH, ein Unternehmen der Kion Group AG, ist einer der weltweit führenden Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten und Marktführer in Europa. Zudem bietet das Unternehmen sein Know-how aus der jahrzehntelangen Entwicklung und Fertigung von elektrischen Antriebssystemen auch externen Kunden für vielfältige Anwendungen an. Als international agierendes Unternehmen unterhält Linde Material Handling Produktions- und Montagewerke in allen wichtigen Regionen weltweit sowie ein globales Vertriebs- und Servicenetzwerk mit Vertretungen in über 100 Ländern. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Linde Material Handling mit rund 13 800   Mitarbeitern einen Umsatz von 2,881 Milliarden Euro.


Info
Linde Material Handling Schweiz AG
8305 Dietlikon
Tel. 044 835 23 00, Fax 044 835 23 20
info@linde-mh.ch, www.linde-mh.ch



Rund 6000 Besucher folgten der Einladung von Linde Material Handling zur «World of Material Handling» vom 5. bis 23. Mai 2014 auf das Mainzer Messegelände.


Expertenvorträge, Fachausstellungen, Produktvorführungen und eigene Test­fahrten standen für die Besucher auf dem Programm. (Bilder: Linde MH)