Eine Publikation der Binkert Medien AG
PDF download
GIS-Vakuumheber mit Elektrokettenzug an Aluminium-Wanddrehkran : Ausgabe 09/2014, 18.09.2014

Einfaches und schonendes Holzplatten-Handling

Bei der HG Commerciale in Biel werden Holzplatten ab Lager massgenau zugeschnitten. Mithilfe der neuen GIS-Krananlage erledigt eine Person spielend leicht das Handling des sperrigen Transportguts. Die Komplettlösung besteht aus einem Aluminium-Wanddrehkran mit Elektrokettenzug und einem Vakuum-Handlingsystem der neuen Generation vom Typ GNK.

Die HG Commerciale (HGC) ist ein modernes Schweizer Unternehmen. Von Baumeistern im Jahr 1899 als Genossenschaft gegründet, ist sie auch heute noch ein verlässlicher Partner für sämtliche Baumaterialien. Sie gehört ausschliesslich ihren Mitgliedern. Dies sind Firmen aus allen Bausparten. In der ganzen Schweiz sind heute rund 800 Mitarbeitende beschäftigt. Der Verkaufsstandort Biel besitzt ein modernes Lagergebäude, in dem bestellte Artikel schnellstmöglich für Kunden bereitgestellt werden. Hierzu gehören auch massgenau zugeschnittene Holzplatten.

Rationeller Holzzuschnitt

Ein Hubstapler holt Spanplatten aus dem Plattenlager und liefert sie zum Zuschnitt an. Direkt ab Stapler wird eine Holzplatte vom neuen GIS-Vakuum-Handlingsystem GNK angehoben, elektrisch um 90 ° gekippt und einer vertikalen Plattensäge zugeführt. Hierbei sind sperrige Formate bis 1,25 m Breite, 5 m Länge und 42 mm Dicke zu transportieren. Es steht eine maximale Traglast von 250 kg zur Verfügung. Zwei grosse Saugflächen sorgen für sicheren Kraftschluss. Sie lassen sich einfach an der Haupttraverse in Längsrichtung verschieben und um 90 ° drehen, sodass eine schnelle Anpassung an unterschiedliche Plattengrössen gewährleistet ist.

Leichtgängig, ruhig und handlich

Die Hubarbeit erledigt ein moderner Elektrokettenzug desselben Herstellers. Er ist am Aluminiumträger des GIS-Wanddrehkrans angebracht. Der Ausleger lässt sich mühelos über 180 ° schwenken und, dank Kunststoff-Leichtlaufrollen, erfolgt die manuelle Fahrt spielend leicht. Die Krananlage ist fein justiert, sodass auch bei unterschiedlicher Belastung kein ungewolltes Verschieben auftritt. Die Bedienperson steht immer gefahrlos ausserhalb des Lastbereichs und bedient sämtliche Vorgänge an der übersichtlichen und ergonomischen Steuereinheit. Ein an Kabel­wagen aufgehängtes Flachkabel sowie ein Spiralkabel stellen die Stromversorgung sicher.

Holzwand mit Aluminiumkran wenig belastet

GIS-Krananlagen leisten bei HGC seit vielen Jahren gute Dienste. Beim Erstellen von Neuanlagen sowie dem Service und der Reparatur bestehender Hub­hilfen hat sich die partnerschaftliche Zusammenarbeit bereits vielfach bewährt. Aus verschiedenen Lösungsvorschlägen setzt sich diesmal ein Aluminium-Wanddrehkran durch. Er belastet die Holzwand ledig­lich mit einer kleinen Masse, benötigt keine störende Säule und schränkt die Durchfahrtshöhe nicht ein.

Ein Holzbauingenieur ermittelte die Tragfähigkeit der Wand und den genauen Montageort für die Konsole mit vollflächiger Gegenplatte. Eine in die Wand integrierte Holzstütze sorgt für sicheren Halt der Konstruktion. Sie darf jedoch nicht beschädigt werden, was präzise Bohrarbeiten erforderte. Besonders positiv vermerkt wird, dass die Umnutzung des ursprünglich für andere Zwecke vorgesehenen Bereichs termingerecht und die Inbetriebnahme des modernen Handlingsystems problemlos erfolgten.

Transportiert werden unterschiedliche Holzplatten mit einer leicht luftdurch­lässigen Oberfläche.

Der Aluminium-Wanddrehkran besitzt hier eine Wandkonsole mit vollflächiger Gegenplatte. Er ist nach den neusten EG-Maschinenrichtlinien DIN 15018 ausgelegt. Sein stufenlos manuell schwenkbarer Ausleger besitzt einen 180°-Schwenkbereich. Totale Auslegerlänge 6 m und Tragfähigkeit 400 kg. Ab Werk sind Auslegerlängen bis 6,5 m erhältlich.

Die Hubarbeit erledigt ein GIS-Elektrokettenzug, leicht manuell verschiebbar angebracht. An ihm aufgehängt ist ein GIS-Vakuumheber der neuen Generation vom Typ GNK. Seine maximale Tragfähigkeit beträgt 250 kg (ab Werk sind Tragfähigkeiten bis 500 kg möglich).

Sperrige Holzplatten lassen sich linear und stufenlos 90° um die horizontale Achse kippen. Abmessungen bis 1,50 × 5,00 m und eine Dicke von 42 mm sind hier zu handhaben.

Einfache Geräteführung an der ergonomischen Bedieneinheit der Steuerung: Anheben/Absenken, Kippung vor/zurück, Vakuumpumpe ein/aus, Ansaugen/Lösen, Notausschalter. Sichere Zweihandbedienung beim Lösen.

Fester Kraftschluss, dank Lastaufnahme mit zwei von Gummilippen abgedichteten Saugflächen (1100 × 300 mm). Sie sind in Längsrichtung an der Haupttraverse verschiebbar und um 90° drehbar.

Langlebige Stromzuführung mittels Spiralkabel sowie Kabelwagen mit Schleppkabel.

Systemüberwachung durch einen elektronischen Vakuumschalter, der beim Unterschreiten des Sollwertes ein optisches und akustisches Signal auslöst.

Der Vakuumheber erfüllt die europäische Norm EN 13155. Sein leistungsstarker Seitenkanalverdichter sorgt für eine kontinuierliche und sichere Vakuumerzeugung. Die im Verdichter eingebaute Schwungmasse gewährleistet das langsame Abfallen des Vakuums bei Stromunterbruch.

Ein leicht ablesbares Manometer, für Betriebsbereitschaft, ermöglicht die Überwachung des Vakuums.


Info
GIS AG
Swiss Lifting Solutions
6247 Schötz
Tel. 41 984 11 33
Fax 41 984 11 44
tel@gis-ag.ch
www.gis-ag.ch



Eine grosse Holzplatte wird vom Stapler angehoben, um 90° gekippt und für den Zuschnitt zur Vertikalsäge gefahren. Gut sichtbar sind die in Längsrichtung verstellbaren, um 90° drehbaren Saugflächen. (Bilder: GIS)


Das optimal in den engen Raum integrierte GIS-Handlingsystem, bestehend aus Aluminium-Wanddrehkran, Elektrokettenzug und neuem Vakuumhebegerät.


Die ergonomische Zweihandbedienung des neuen GIS-Vakuumhebers GNK erfüllt die Norm EN 13155.

GIS Krananlage bei der HG Commerciale, Biel

Zoom