Eine Publikation der Binkert Medien AG
Fördertechnik: 13.04.2015

Jungheinrich gut ins Jahr 2015 gestartet

Die Jungheinrich AG ist gut in das neue Jahr gestartet. Der Auftragseingangswert aller Geschäftsfelder lag in den ersten zwei Monaten des neuen Geschäftsjahres mit 418 Millionen Euro um 9 Prozent über dem Vorjahreswert von 384 Millionen Euro. Der stückzahlbezogene Auftragseingang im Neugeschäft stieg in den ersten beiden Monaten des Jahres um 22 Prozent auf 15,8 Tausend Fahrzeuge. Mit 418 Millionen Euro übertraf der Auftragsbestand des Neugeschäftes per Ende Februar 2015 den Wert von 379 Millionen Euro am 31. Dezember 2014 um 10 Prozent. Der Weltmarkt für Flurförderzeuge erreichte mit 164,0 Tsd. Fahrzeugen bis Ende Februar 2015 nahezu das Vorjahresniveau (164,9 Tsd. Fahrzeuge). Das Marktvolumen in Europa, Hauptabsatzmarkt für Jungheinrich, stieg um 8 Prozent. Während der Markt in Asien um 14 Prozent zurückging, legte der nordamerikanische Markt um 13 Prozent zu. Hintergrund des Marktrückganges in Asien war die stark rückläufige Nachfrage nach verbrennungsmotorischen Gegengewichtsstaplern in China (minus 33 Prozent).  Der Umsatz des Jungheinrich-Konzerns lag in den ersten beiden Monaten 2015 bei 391 Millionen Euro (Vorjahr: 375 Millionen Euro) und übertraf damit den Vorjahreswert um 4 Prozent. Im gleichen Zeitraum ging das Produktionsvolumen aufgrund der geringeren Zahl von Produktionstagen um 6 Prozent auf 13,7 Tausend Fahrzeuge zurück.