Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 10/2015, 13.10.2015

Flexible Codelesung am laufenden Band mit Lector 64x

 Sick komplettiert mit der Produktfamilie Lector 64x sein Portfolio der Identifikationslösungen für grosse Leseabstände in der Logistik- und Fabrikautomation. Laserscanner, Zeilenkameras, RFID-Systeme und jetzt neu die hochauflösende Matrixkamera Lector 64x – der Kunde hat die Wahl und Sick unterstützt bei der Techno­logieentscheidung.

Diese Codeleser gibt es in zwei Fokusvarianten. Die «Flex»-Version passt sich mit individuell auswählbaren Beleuchtungen und Standard c-mount-Objek­tiven vielfältigsten Aufgabenstellungen an. In der Ausführung «Dynamic Focus» passt der Lector 64x in Sekundenbruchteilen die Fokuslage optimal an wechselnde Leseabstände und Objekthöhen an. Er bietet eine integrierte LED-Beleuchtung und Bildaufnehmer mit 1,7 Megapixeln Auflösung. Leistungsfähige Decodieralgorithmen sorgen dafür, dass auch Codes mit schwachen Kontrasten oder zerstörten Teilbereichen sicher ausgewertet werden.

Beim Einrichten führen Funktionstasten und Auto-Setup zur optimalen Einstellung. Optische und akustische Feedback-Signale und ein integrierter Ziel-Laser helfen bei der Ausrichtung und steigern die Ergonomie und den Durchsatz in halbautomatisierten Identifikations-Prozessen. Serielle Schnittstellen, I/Os, USB, CAN und ethernetbasierte Feldbusse wie TCP/IP, Ethernet/IP sind bereits in die Codeleser integriert. Typische Einsatzgebiete finden sich in der Logistik rund um automatisierte Sortierprozesse oder als Präsentationskamera für manuelle Sortierungen.

Sick AG
6370 Stans
Tel. 041 619 29 39
Fax 041 619 29 21
contact@sick.ch
www.sick.ch