Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 10/2015, 12.10.2015

Universelles und individuell konfigurierbares Bedienfeld BDF 200

 Wie integriert der Konstrukteur die nötigen Bedien- und Anzeigenfunktionen an einer Maschinenschutztür bestmöglich in die Umgebungskonstruktion? Schmersal beantwortet diese Frage mit der BDF-Serie. Diese schlanken Bedienfelder im robusten Gehäuse lassen sich platzsparend und einfach an den handelsüblichen Profilsystemen für Maschinenumhausungen montieren.

Die BDF-Serie bietet beste Voraussetzungen für ergonomisches und sicheres Arbeiten, weil die Maschine mit direktem Blick auf den Arbeitsraum bedient werden kann. Die Gehäuse lassen sich nach Bedarf mit unterschiedlichen Drucktastern, Leuchtmeldern, Leuchttastern, Schlüsselschaltern sowie einem Not-Halt-Taster ausstatten. Bei der neuen Universal-Ausführung BDF 200 muss der Maschinenbauer nicht die exakt gewünschte Konfiguration angeben, statt dessen erzeugt er die benötigte Variante selbst. Die Grundkonfiguration des Universal-BDF 200 besteht aus einem BDF 200-Gehäuse mit vier Bedienelementen und verschiedenen Kontaktvarianten. Als Vorauswahl wird meistens der Not-Halt mit oder ohne Schutzkragen eingestellt.

Bei den anderen drei Bedienelementen handelt es sich um Drucktaster oder Leuchttaster. Den Tastern werden individuell Funktionen durch Aufclipsen der verschieden farbigen Tastenkappen zugewiesen. Alternativ stehen noch Ausführungen mit vier Drucktastern oder Leuchttastern, d.  h. ohne Not-Halt-Taster, zur Verfügung. Als Option können die Versionen mit Not-Halt mit einer zusätzlichen Meldeleuchte ausgestattet werden.

Schmersal (Schweiz) AG
8905 Arni
Tel. 043 311 22 33
Fax 043 311 22 44
info-ch@schmersal.com
www.schmersal.ch