Eine Publikation der Binkert Medien AG
Carl Stahl liefert Einträger-Brückenlaufkran aus Edelstahl an die Emmi Käse AG in Landquart : Ausgabe 03/2015, 10.03.2015

Qualitätskäse am Haken

Die Emmi Käse AG in Landquart/Graubünden hat im Zuge ihrer Betriebserweiterung im Bereich des Salzbades für Grosslochkäse einen Edelstahl-Einträger-Brückenlaufkran – geliefert von der Firma Carl Stahl in Sieben/SZ – in Betrieb genommen.

Seit dem Jahr 2003 produziert die Emmi Käse AG Raclette- und Grosslochkäse in Landquart. In den letzten Jahren wurde die Produktion kontinuierlich ausgebaut. Heute verarbeitet die Firma in Landquart mit rund 45 Mitarbeitenden rund 70 Millionen Kilogramm Milch.

Für den Export in die USA werden rund 2000 Tonnen Grosslochkäse hergestellt. Per Ende 2014 wurde der Erweiterungsbau in Betrieb genommen. Im Bereich Salzbad installierte Carl Stahl eine Krananlage für Grosslochkäse.

Transport von Hordenstapeln

Aufgabe des Kranes ist es, die von der Gärung und Käsepresse ankommenden Horden­stapel dem Salzbad zuzuführen. Die 800 Kilogramm schweren Horden­stapel werden nach einer gewissen Verweildauer aus dem Salzbad wieder entnommen. 20  Eintragungen bzw. Austragungen pro Tag sind im Schnitt die Regel. Die Einschaltdauer des Einträger-Brückenlaufkranes ist also gering. Wegen der abgehängten Decke im Raum des Salzbades musste die Kranbahn auf Stützen montiert werden. Der Stützabstand beträgt 7,50 Meter. Die Stützen sind am bauseitigen Hallenboden befestigt. Die gesamte Krananlage ist aus Edelstahl gefertigt, einerseits wegen den strengen Vorschriften im Lebensmittelbereich, andererseits zur Verhinderung von Korrosion in der feuchten Umgebung des Salzbades.

Solide Technik mit hoher Qualität am Werk

Der Einträger-Brückenlaufkran vom Typ EBK-12-4800 hat eine maximale Tragkraft von 1200 Kilogramm. Die Spannweite beträgt 4,80 Meter. Im Einsatz steht ein Elektro­kettenzug normaler Bauart mit Elektro­fahrwerk. Der maximale Hakenweg ist mit 5 Metern festgelegt. Eine Rutschkupplung dient als Überlastabschaltung. Not-Endschalter sichern die obere bzw. untere Hakenposition ab. Für die Kranfahrgeschwindigkeit stehen 2 Stufen zur Verfügung: 5,0/20,0 m/min. Dasselbe gilt für die Katzfahrgeschwindigkeit mit 5,0/20,0 m/min und die Hubgeschwindigkeit mit 1,0/4,0 m/min. Die Bedienung des Kranes erfolgt über eine HBC-Funksteuerung. Am Schaltschrank des Kranes sind eine Warnhupe und ein Blinklicht angebracht. Innen ist eine Schützsteuerung installiert. Die Bauteile sind in Siemens Federzugtechnik ausgeführt. Die Schutzart ist IP 54. Die Kranfahrmotoren stammen aus dem Hause SEW. Sie sind speziell für den Kranbetrieb vorgesehen und bieten ein kleines Drehmoment bei hohem Schwungmoment. So wird ein sanftes Anlaufen und Abbremsen bei minimaler Lastpendelung erreicht.

Der Spezialist für die Hebetechnik

Carl Stahl bietet neben einem Portalkransystem, Schwenkkrane, Werkstattkrane und Kranzubehör. Von der Konstruktion über die Herstellung bis zur Montage ist die Carl Stahl AG Schweiz ein verlässlicher Partner. Der familiengeführte Konzern Carl Stahl mit seinen weltweiten Aktivitäten agiert mit internationaler Kompetenz an 60 Standorten und bietet innovative und zukunftweisende Lösungen im Bereich der Seil- und Hebetechnik, Architektur, Feinseile sowie persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz. Ein internationales Angebot im Bereich der Aus- und Weiterbildung bietet die Carl Stahl Akademie zu den aktuellen Themen der Seil und Hebetechnik.

Professionelle Ausführung bis ins letzte Detail

Mit moderner Vermessungstechnik und geschultem Personal wird ein optimales Aufmass der kundenspezifischen räumlichen Gegebenheiten ermöglicht. Das Resultat sind neue Kransysteme, die passgenau den jeweiligen Kundenbedürfnissen entsprechen. In der Konstruktionsabteilung der Carl Stahl AG Schweiz werden die erfassten Daten und Angaben anschliessend in CAD-Zeichnungen umgesetzt und dem Kunden zur Freigabe und Kontrolle vorgelegt. Es beruhigt, von Anfang an eine genaue Vorstellung einer zukünftigen Anlage zu haben. Unliebsame und kostspie­lige Überraschungen bei der Fertigung und Montage können so bereits im Vorfeld vermieden werden.

Erfahrene Mitarbeiter sind Garant für eine kompetente Beratung und begleiten den Kunden durch die gesamte Planungs- und Produktionsphase. Nach der Endmontage durch das Fachpersonal wird zusammen mit einem unabhängigen Kransachverständigen die Erstabnahme der Krananlage durchgeführt.

Zusammen mit dem Carl-Stahl-Prüfservice werden zudem die erforderlichen, regel­mässigen sicherheitstechnischen UVV-Prüfungen gem. BGV D6, D8 angeboten.

Die Emmi Käse AG in Landquart hat mit Carl Stahl bereits bei früheren Projekten zusammengearbeitet. Die Verantwort­lichen schätzen die professionelle Arbeit des Kranspezialisten sehr und loben die partnerschaftliche Zusammenarbeit.


Info
Carl Stahl AG Schweiz
8854 Siebnen/SZ
Tel. 055 450 50 00
Fax 055 450 50 05
info@carlstahl.ch
www.carlstahl.ch

Der Einträger-Brückenlaufkran hebt einen Hordenstapel aus dem Salzbad. (Bild: MH Redaktion)