Eine Publikation der Binkert Medien AG
Kurs «Betriebs- und Materialmanagement» bei der SVBL : Ausgabe 07/08/2015, 18.08.2015

So viel wie nötig, so wenig wie möglich

So lautet ein Grundsatz für den Lagerbestand. Die SVBL (Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik) bietet im Betriebs- und Materialmanagement drei Kurse an, die beginnend von der Einführung über die Vertiefung bis zur Optimierung alles abdecken.

Der Weiterbildungskurs 4.01 «Einführung in die Materialwirtschaft» spricht in erster Linie nicht Kenner der Materie, sondern mehr Personen an, die sich mit der Problematik der Materialwirtschaft befassen müssen, jedoch die benötigten Instrumente kaum oder gar nicht kennen. Ein wichtiger Grundsatz in der Materialwirtschaft lautet: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Ebenfalls entscheidend für eine erfolgreiche Lagerlogistik ist die etablierte Logistikdefinition mit den 6 R: das richtige Produkt, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, in der richtigen Menge, der richtigen Qualität und zu den richtigen Kosten.

In zwei Tagen werden den Teilnehmern durch einen erfahrenen Logistikspezialisten die benötigten Instrumente für die Materialwirtschaft aufgezeigt und in Gruppenarbeiten vertieft.

Die Kurse im Detail

Der Kurs 4.11 «Materialwirtschaft Aufbaukurs» richtet sich an Personen, die sich mit dem Thema Reduktion und Optimierung von Beständen und Maximierung der Lieferqualität auseinandersetzen – so viel wie nötig, so wenig wie möglich. So werden Themen wie Bestände optimieren, Verfügbarkeit sicherstellen, Lieferantenbeziehungen gestalten, Datensicherheit, Lieferqualität und Supply-Chain-Konzepte betrachtet, erarbeitet und mit Gruppenarbeiten gefestigt. Während den beiden Tagen wenden die Teilnehmenden die erlernten Instrumente aus dem Kurs 4.01 nochmals an und lernen die einzelnen Schritte, die zum Optimum führen.

Parallel zu den beiden Kursen bietet die SVBL für Lagermitarbeitende den Kurs 4.21 «Optimierung von Lagern und Verteilzentralen» an.

Dieser Kurs konzentriert sich auf die Lagerung als Teil der betriebswirtschaftlichen Logistik, Methoden zur Lageroptimierung, Lagerkosten berechnen und interpretieren sowie den effizienten Waren- und Informationsfluss. Den Teilnehmenden werden die verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt, die zur Optimierung im eigenen Betrieb hilfreich sein könnten. Das Schwergewicht des Unterrichts bilden die betriebswirtschaftlichen Aspekte von JIT (Just in Time), Kanban, Push- und Pull-Verfahren, Bestellpunkt- oder Bestellrhythmusverfahren sowie die Mengenoptimierung.

Termine 2015

Die drei Kurse sind auch im 2. Halbjahr 2015 geplant und finden jeweils im Ausbildungszentrum (AZL) in Rupperswil statt:

Kurs 4.01: 22. und 23. Oktober 2015
Kurs 4.11: 9. und 10. September 2015
Kurs 4.21: 28. und 29. September 2015

Weitere Informationen erteilt die SVBL in Rupperwil.

Info
SVBL – Schweizerische Vereinigung
für die Berufsbildung in der Logistik
5102 Rupperswil
Tel. 058 258 36 00
Fax 058 258 36 01
email@svbl.ch
www.svbl.ch



Manuel Guldimann ist für die Deutschschweiz und die Kurse in Rupperswil verantwortlich.
(Bild: SVBL)

Zoom

Material Handling: Herr Guldimann, an wen richten sich die Kurse?
Manuel Guldimann: Der Kurs 4.01 eignet sich für Lagermitarbeitende, Logistikquereinsteiger und das untere Kader. Der Kurs 4.11 ist für gelernte Logistiker (Lageristen, Logistikassistenten) und das mittlere Kader gedacht, Kurs 4.21 für Lagermitarbeitende und Logistiker mit entsprechender Vorbildung.

Welche Grundvoraussetzungen braucht es für diese Kurse?
Kurs 4.01 erfordert sehr gute Deutschkenntnisse, die Beherrschung der grundlegenden Rechenarten und PC-Grundkenntnisse (Excel). Kurs 4.11 setzt Grundkenntnisse in der Materialwirtschaft gemäss Kurs 4.01 voraus. Der Kurs 4.21 wird Personen mit guten Deutschkenntnissen und Erfahrungen im Bereich der Materialwirtschaft empfohlen.

Warum empfehlen Sie diese Kurse?
Weil mit Dozent Stephan Neumann ein ausgewiesener Experte in der Logistik alle drei Kurse durchführt, sein Fachwissen und seine grosse Erfahrung weitergibt. Bei den SVBL-Kursen ist alles inklusive und die Kosten sind moderat.