Eine Publikation der Binkert Medien AG
Lagertechnik: 13.04.2015

Prozessoptimierung im Elektro-Grosshandel

In Zusammenarbeit mit Elektro-Material AG, dem führenden Elektro-Grosshandels-Unternehmen in der Schweiz, hat Swisslog in Genf eine neue AutoStore-Anlage in Betrieb genommen. Seit August 2014 können die Kunden des Unternehmens von verbesserten Produktverfügbarkeiten und beschleunigten Lieferzeiten profitieren. Die Elektro-Material AG (EM) steht seit 1913 im Dienste der Schweizer Elektro-Installationsbranche. Die breite Sortimentsauswahl von über 250 000 Qualitätsartikeln, rund 700 Mitarbeitende, über 900 Lieferanten sowie tausende Kunden haben das Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich über die Jahre hinweg zur Marktführerin in der Schweizer Elektro-Grosshandelsbranche gemacht. In den neun EM-Niederlassungen in der Schweiz und dem EM Elevite Lichtkompetenzzentrum gilt das Leistungsversprechen, individuelle und anspruchsvollste Kundenwünsche flexibel und schnell zu erfüllen. Bei etwa 50 000 permanent verfügbaren Lagerartikeln sowie rund 900 Lieferanten aus dem In- und Ausland hat es bei EM daher oberste Priorität, über optimierte Lager- und Kommissionierprozesse zu verfügen. In einem ersten Schritt hat sich das Management von Elektro-Material AG für die Automatisierung ihres Kleinteilelagers in Genf entschieden. Eine besondere Herausforderung dabei war die Integration der verschiedenen Verkaufskanäle. Dank der AutoStore-Lösung können Spontanbestellungen in der Filiale mit sofortiger Produkt-Herausgabe als auch Lieferanfragen auf den nächsten Tag bedürfnisgerecht und effizient ausgeführt werden. Das von Swisslog in nur fünf Monaten realisierte AutoStore-System kommt ohne die bei Kleinteilelagern sonst üblichen Lagergassen aus. Es ermöglicht somit eine deutlich verbesserte Ausnutzung der verfügbaren Lagerfläche und bietet eine grösstmögliche Effizienz bei den Ein- und Auslagerungsprozessen an den fünf Pickstationen. „Dank der Flexibilität von AutoStore konnten wir die Anlage optimal in die bestehenden, komplexen Gebäudestrukturen integrieren. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen von EM und Swisslog wurde ausserdem der laufende Betrieb während der Realisierung stets gewährleistet“, erklärt Daniel Hauser, Geschäftsführer der Swisslog AG. Die AutoStore-Lösung bei EM bietet Platz für 5‘130 Behälter, die in einem selbsttragenden modularen Aluminiumgerüst direkt aufeinander gestapelt werden. Es wird über 16 Roboter betrieben, die sich auf der Oberfläche des Aluminiumrasters bewegen und die benötigten Behälter mit Hilfe eines integrierten Liftsystems aus dem Raster holen. Durch die Steuerungs- und Lagerplatzverwaltungs-Software WM 6 von Swisslog werden alle Lagerbewegungen zuverlässig koordiniert.