Eine Publikation der Binkert Medien AG
Premiere des neuen Kombistaplers von Jungheinrich an der LogiMAT : Ausgabe 01/02/2016, 09.02.2016

Der «Zweischichter»

Der Elektro-Kommissionier-/Dreiseitenstapler vom Typ EKX 514-516 kann Lasten von bis zu 1600 kg bis in Höhen von 17,5 m heben. Er wird offiziell auf der LogiMAT 2016 in Stuttgart erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Das Fahrzeug verfügt über modernste Steuerungstechnik, eine komplett neu entwickelte Motorentechnologie und ein effektives Energiemanagement. Darüber hinaus sorgt eine intelligente Leichtbauweise mit hochfesten Stählen für eine Gewichtsreduktion von 150 kg. Bei einem Zwei-Schicht-Einsatz entfallen somit Wechselbatterien, Ladestationen und teures Equipment sowie der notwendige Personalaufwand für den Batteriewechsel. Dazu Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstand Logistiksystemgeschäft bei Jungheinrich: «Wir versprechen den Zwei-Schicht-Einsatz ohne Batteriewechsel nicht nur, sondern halten diese Zusage dem Kunden gegenüber auch ein.» Im Klartext: Sollte eine Batterie weniger als zwei Schichten durchhalten, liefert Jung­heinrich eine kostenlose Zweitbatterie.

Herzstück des EKX 514-516 ist eine von Jungheinrich komplett neu entwickelte Motorentechnologie. Bei dem in diesem Fahrzeug erstmals zum Einsatz kommenden Synchron-Reluktanzmotor wird die hohe Leistung und die Energieeffizienz von Synchronmotoren mit den Kosten- und Wartungsvorteilen der Drehstrom-Asynchronmotoren kombiniert.

Nach Angaben Rosenbachs ist der erzielte Wirkungsgrad IE3 der höchste, der sich im Staplereinsatz erreichen lässt. Bei der neuen Motorentechnologie werden rund 93 Prozent der Energie in Leistung umgesetzt, so dass die Energieverluste halbiert wurden. «Das bedeutet, dass der Energieverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell nochmals um 15 Prozent gesenkt werden konnte», so Rosenbach weiter, «und das bei einer deutlich höheren Leistung des Fahrzeugs.» Erstmals stellt Jungheinrich mit dieser Baureihe auch ein patentiertes System zur Schwingungsdämpfung vor. Mit dem optio­nalen Leistungsmodul Floor Pro wird das seitliche Aufschwingen von Hubgerüst und Kabine bei unebenen und nicht für Schmalgangstapler ausgelegten Böden deutlich reduziert. «Das System bietet die Möglichkeit, auch auf nicht optimalen Böden ruhiger und mit bis zu 30 Prozent höherer Geschwindigkeit zu fahren», sagt Dr. Rosenbach. Zudem werden Last und Fahrzeug geschont und der Wartungsaufwand wird reduziert.


Info
Jungheinrich AG
5042 Hirschthal
Tel. 062 739 31 00
Fax 062 739 32 99
info@jungheinrich.ch
www.jungheinrich.ch 
LogiMAT 2016: Halle 9, Stand 9B02, 9B04



Der Kombistapler EKX 514-516 ist auch auf nicht optimalen Böden effizient einsetzbar. (Bild: Jungheinrich)