Eine Publikation der Binkert Medien AG
Logistik bewegt die Welt - Bewegen Sie sich mit uns! : Ausgabe 01/02/2016, 09.02.2016

Neue Flurförderkurse im Kursprogramm der ASFL SVBL

Seit ihrer Gründung im Jahr 1988 ist die Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik (ASFL SVBL) als eine der führenden Ausbildungsstätten für Aus- und Weiterbildung in der Logistik in der Staplerfahrerausbildung tätig. Das pünktlich zu Jahresbeginn veröffentlichte Kursprogramm widerspiegelt das kontinuierliche Bestreben der ASFL SVBL, den bestehenden hohen Qualitätsstandard der Kurse ständig zu optimieren und weiterzuentwickeln.

Neben den vielseitig, aufeinander abgestimmten Weiterbildungskursen in den Bereichen Lagertechnik und Organisation, Flurförder- und Hebetechnik, Betriebs- und Materialwirtschaft, Qualitäts- und Projektmanagement, Transportmanagement und Personalmanagement werden auch Fortbildungslehrgänge auf der Tertiärstufe mit eidgenössischem Fachausweis (Logistiker BP) oder Diplom (Logistiker HFP) angeboten.

Eine Neuheit im aktuellen Kursprogramm sind die Gegengewichts- und Seitenstaplerkurse 2.40, 2.41 und 2.42. Seitenstapler stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen, täglichen Einsatz. Die Gefahrenmomente der Fahrzeuge werden allgemein unterschätzt. Durch falsche Handhabung entstehen häufig immer wieder Sachschäden oder sogar Unfälle mit Personenschäden. Das muss nicht sein. Durch intensives, praxisorientiertes Training wird die notwendige Fertigkeit für die richtige Bedienung vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu bei, Gefahrenmomente zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Dank dem von der ASFL SVBL entwickelten und exklusiv angewandten Modell der inte- grierten Praxisprüfung, werden Teilnehmer bei gleichbleibenden Anforderungen und Prüfungsqualität weitgehend vom gefürchteten Prüfungsstress der Fahrerprüfung entlastet. Die Teilnehmer sind nach erfolgreich abgeschlossenem Kurs in der Lage, Seitenstapler sicher einzusetzen und erhalten den Suva anerkannten Führerausweis.

Neben der Suva-Anerkennung sind die Ausbildungszentren der ASFL SVBL auch ASA, IPAF und SESA anerkannt, was Ihnen als Logistiker/-in einen grossen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt verschaffen kann. Ebenfalls erhielt die ASFL SVBL das schweizerische Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen (EduQua) und ist nach SQS ISO 9001 und 29990 geprüft.

Die Kurse werden in einem der acht ASFL SVBL-Ausbildungszentren in der ganzen Schweiz in Deutsch, Französisch oder Italie- nisch durchgeführt. Es besteht aber auch die Möglichkeit dass die Kurse mit einem Maximum an Praxisbezug in Ihrem Unternehmen vor Ort durchgeführt werden können. Jens Rudolph berät Sie gerne unter Tel. 058 258 36 99 oder rudolph@svbl.ch.

Material Handling: Herr Rudolph, an wen richten sich die neuen Seitenstapler Kurse 2.40/2.41/2.42 ?

Jens Rudolph: In erster Linie sind diese Kurse für Teilnehmer gedacht, die in ihrem täglichen Arbeitsumfeld mit Gegengewichtsstaplern wie auch Seitenstaplern zu tun haben.

Welche Grundvoraussetzungen braucht es für diese Kurse?

Der Interessent muss 18 Jahre alt sein und über genügend Sprachkenntnisse der jeweiligen Landessprache verfügen. Eine gute und schnelle Auffassungsgabe ist von Vorteil.

Warum empfehlen Sie diese Kurse?

Die fundierte Grundausbildung in Theorie und Praxis ermöglicht einen sicheren Umgang mit den Fahrzeugen.

Info
ASFL SVBL –
Schweizerische Vereinigung
für die Berufsbildung in der Logistik
5102 Rupperswil
Tel. 058 258 36 00
Fax 058 258 36 01
email@svbl.ch
www.svbl.ch




Das neue Kursprogramm kann bei der ASFL SVBL angefordert werden. (Bilder: ASFL SVBL)

ZOOM


Jens Rudolph, Sales & Marketing, Mitglied der Geschäftsleitung

Material Handling: Herr Rudolph, an wen richten sich die neuen Seitenstapler Kurse 2.40/2.41/2.42 ?

Jens Rudolph: In erster Linie sind diese Kurse für Teilnehmer gedacht, die in ihrem täglichen Arbeitsumfeld mit Gegengewichtsstaplern wie auch Seitenstaplern zu tun haben.

Welche Grundvoraussetzungen braucht es für diese Kurse?

Der Interessent muss 18 Jahre alt sein  und über genügend Sprachkenntnisse der jeweiligen Landessprache verfügen. Eine gute und schnelle Auffassungsgabe ist von Vorteil.

Warum empfehlen Sie diese Kurse?

Die fundierte Grundausbildung in Theorie und Praxis ermöglicht einen sicheren Umgang mit den Fahrzeugen.