Eine Publikation der Binkert Medien AG
Jungheinrich eröffnet Regionallager für Ersatzteile in China : Ausgabe 12/2016, 13.12.2016

Auf Wachstum eingestellt

In Shanghai/China hat ein Regionallager für Ersatzteile von Jungheinrich seinen Betrieb aufgenommen. Begleitet von Xu Feng, Präsident des lokalen Logistikpartners Shanghai Shine-Link Internatio­nal Logistics Co., Ltd. (SLC), Markus Zoller, Repräsentant der chinesischen Vertriebseinheit von Jungheinrich, sowie Projektleiter Tim Strässer vom zentralen Kundendienst aus Kaltenkirchen, verliess das erste Paket am 1. September das neue Lager.

Aktuell umfasst das Sortiment zirka 8000 verschiedene Jungheinrich-Original-Ersatzteile. Für die ersten Wochen rechnet Jung- heinrich mit einem Durchsatz von zirka 200 Auftragspositionen pro Tag. Während bis Ende dieses Jahres noch vorrangig China beliefert werden soll, wird ab 2017 sukzessive mit der Versorgung der APAC-Region unter anderem mit Singapur, Thailand, Malaysia, Australien gestartet. Dazu soll die Lagerfläche von derzeit über 1500 m2 kontinuierlich ausgebaut und bis 2018 auf ca. 2000 m2 vergrössert werden.

Time-to-Market signifikant verkürzt

«In Europa verfügt Jungheinrich über die branchenweit beste Ersatzteilverfügbarkeit und bietet in Verbindung mit einem eigenen, flächendeckenden Kundendienst seinen Kunden einen hervorragenden Service. Mit der Eröffnung des Regionallagers APAC wird die Time-to-Market signifikant reduziert und das Erfolgsmodel aus Europa auf den strategischen Wachstumsmarkt Asien übertragen», erklärt Tim Strässer. Die kontinentale Ersatzteilversorgung der APAC Region soll dabei sowohl mit in Europa als auch in China gesourcten Ersatzteilen sichergestellt werden.

98 Prozent weltweite Verfügbarkeit

Weltweit bietet Jungheinrich eine Ersatzteilverfügbarkeit von über 98 Prozent. Das neue Regionallager in Shanghai ermöglicht eine schnellere Ersatzteilverfügbarkeit in Asien und der Pazifik-Region und damit auch einen schnelleren Kundendienst-Service.

Präsenz stetig ausgebaut und Joint-Venture gegründet

«Die APAC Region mit Schwerpunkt China ist ein wichtiger Wachstumsmarkt für Jungheinrich. Asien hat einen Anteil am Weltmarkt für Flurförderzeuge von 38 Prozent, China allein von 22 Prozent. Daher hat Jungheinrich seine Präsenz in dieser Region, insbesondere in China stetig ausgebaut. Von besonderer strategischer Bedeutung ist das Joint-Venture mit Anhui Heli Co. Ltd. (Heli), und die Gründung neuer Vertriebseinheiten in Australien und Malaysia», betont Matthias Lentfer, Kaufmännischer Leiter bei Jungheinrich Service & Parts, Kaltenkirchen.


Info
Jungheinrich AG
5042 Hirschthal
Tel. 062 739 31 00
Fax 062 739 32 99
info@jungheinrich.ch
www.jungheinrich.ch



Markus Zoller (rechts), Vice President Sales Function, Jungheinrich Lift Truck (Shanghai), und Projektleiter Tim Strässer (2. v. r.) von Jungheinrich Service & Parts mit dem Projektteam im neuen APAC-Regio­nallager in Shanghai. (Bild: Jungheinrich)