Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 12/2016, 13.12.2016

OptiBau – Arbeitserleichterung und -optimierung auf der Baustelle

 Das Bedürfnis, auf den Baustellen eine optimale Logistik zu gewährleisten, ist seit jeher für alle Arbeitgeber und Arbeitnehmenden gross. Verstellte Wege zum Montageort müssen nicht sein. Es leidet sowohl die Gesundheit der Mitarbeitenden wie auch der finanzielle Erfolg durch zusätzliche und anstrengende Transporte von Hand. Mit dem Ziel, genau diese Punkte durch technische und organisatorische Massnahmen zu verbessern, bildeten 2011 neun Arbeitgeberverbände des Ausbaugewerbes, die Baugewerkschaften, die Suva und das SECO eine Trägerschaft. Das Projekt bekam den Namen «Schwere Lasten im Ausbau». Im Kern geht es darum, diese Herausforderung bereits in der Planungsphase einer Baustelle verbindlich zu definieren und zu vereinbaren. Die Themen, die zur Optimierung führen sollen, sind im Rahmen des Projekts als «Schlüsselelemente der Arbeitserleichterung» bezeichnet, entwickelt und erfolgreich erprobt worden. Kernthema ist die gut funktionierende Baustellenlogistik. Es geht um Zufahrten, Parkplätze, Ablade- und Umschlagplätze, Verkehrs- und Transportwege, Verkehrs- und Transportmittel für horizontale und vertikale Transporte, Lagerplätze sowie ein Konzept für die Rückführung der Materialien und die Entsorgung. Schwere Lasten sollen nicht getragen werden müssen. Die Webseite www.optibau.info bietet noch mehr Informationen zum Thema. Es besteht die Möglichkeit, ein Faltblatt für die Planung und Ausführung zu bestellen und/oder als Präsentation herunterzuladen.

Team OptiBau
Hans Rupli
Hanspeter Thommen
info@optibau.info
www.optibau.info