Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 03/2016, 15.03.2016

US-Präsident Obama eröffnet Hannover Messe 2016

Der amerikanische Präsident Barack Obama wird gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover Messe 2016 eröffnen. Das gaben das Weisse Haus in Washington und die Deutsche Messe AG am Abend des 30. Dezembers bekannt. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind das Partnerland der weltweit wichtigsten Industriemesse, die vom 25. bis zum 29. April in Hannover ausgerichtet wird. Obama wird während der offiziellen Eröffnungsveranstaltung der Messe am Sonntag, 24. April, auftreten. Am Montagvormittag ist dann der traditionelle Messerundgang von Bundeskanzlerin Merkel vorgesehen. «Die Zusage Obamas ist ein grossartiges Signal für die internationale Strahlkraft der Hannover Messe», sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG. «Und das Timing ist perfekt: Die USA haben sich im Zuge ihrer Re-Industrialisierung zu einem höchst attraktiven Geschäftspartner für die Industrie entwickelt und sind etwa für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau mittlerweile Exportmarkt Nummer eins.» In diesem Jahr werden rund 5000 Industrieunternehmen aus 70 Ländern zur Hannover Messe erwartet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen moderne Produktions- und Energietechnologien. Unter dem Leitthema «Integrated Industry – Discover Solutions» erfahren die internationalen Fachbesucher in Hannover, wie sie ihre Produktionsanlagen im digitalen Zeitalter Schritt für Schritt zur smarten Fabrik umbauen können. Die Hannover Messe ist Vorreiter, wenn es um die Thematik Industrie 4.0 geht, den Schlüssel zur intelligenten und vernetzten Fertigung. Darum ist diese Veranstaltung auch für Intralogistiker von Interesse.


Info
Handelskammer Deutschland-Schweiz
8002 Zürich
Tel. 044 283 61 61
Fax 044 283 61 00
auskunft@handelskammer-d-ch.ch
www.handelskammer-d-ch.ch
www.messe.de