Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 05/2016, 16.05.2016

33. Logistik-Kolloquium der ETH Zürich

Die ETH Zürich lädt in Zusammenarbeit mit der Dr. Acél & Partner AG zum traditionellen 33. Zürcher Logistik-Kolloquium ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 24. Mai 2016, ab 17 Uhr 15 (Apéro riche ab 19 Uhr15) statt. Thema ist das Zeitalter 4.0. Veranstaltungsort ist das Dozentenfoyer mit sublimer Aussicht an der ETHZ. Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 120 inklusive Apéro riche. Anmeldeschluss ist der 23. Mai 2016. Drei Akteure führender Schweizer Unternehmen gewähren Einblick in ihre Lösungsansätze. Sie präsentieren packende Leuchtturmprojekte im Zeitalter 4.0:

• «Der Brief ist tot – es lebe der Brief!», Die Wirkung zählt. Auch in Zukunft?

Bruno Zemp, Mitglied der Geschäftsleitung, Post CH AG, Bern

• «Der Hype vergeht, Industrie 4.0 bleibt» Cyberphysical Individuals, Abenteuer für Ingenieure

Prof. Dr.-Ing. Konrad Wegener, IWF, ETH Zürich

• «Smart Manufacturing als Teil des SCM», Schnittstellen aufbrechen, Nutzen der Digitalisierung, Praxisbeispiele

Mario Fürst, Project Leader Digital Enterprise, Siemens Schweiz AG, Zürich

Das Kolloquium steht unter der Leitung von Prof. Dr. Konrad Wegener vom Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigung, ETHZ. Zur Feier des 20-jährigen Firmenjubiläums der Dr. Acél & Partner AG wird er ein Referat zum Thema Industrie 4.0 halten. Die Dr. Acél & Partner AG ist eine Unternehmensberatung in Zürich. Das Team bilden zwölf Mitarbeitende sowie ein Netzwerk aus 65 Beratern in der Schweiz, Deutschland und in Österreich.


Info
Dr. Acél & Partner AG
8048 Zürich
Tel. 044 447 20 60
ria.allemann@acel.ch
www.acel.ch/kolloquium