Eine Publikation der Binkert Medien AG
Zwei Grossaufträge für Servus Intralogistics : Ausgabe 05/2016, 16.05.2016

Meilenstein in der Firmengeschichte

Mit zwei Grossaufträgen startete Servus Intralogistics erfolgreich ins Jahr 2016. Die neuen Kunden aus unterschiedlichen Branchen zeigen einmal mehr die Flexibilität des Intralogistik-Baukastens von Servus.

Die Servus Intralogistics GmbH kann sich über den grössten Auftrag ihrer noch jungen Firmengeschichte freuen. Die Hoppe-Gruppe, Spezialist für Beschlagsysteme aus Aluminium, Edelstahl, Kunststoff und Messing für Türen und Fenster, setzt in Zukunft beim internen Materialfluss auf den Intralogistik-Baukasten von Servus Intralogistics. Mit allen Ausbaustufen liegt die Auftragssumme im hohen einstelligen Millionenbereich. Beim über 2600 Mitarbeiter zählenden Schweizer Familienunternehmen mit sieben Werken in Europa und den USA und internationaler Vermarktung sorgen am Standort Crottendorf/Deutschland künftig 82 autonome Servus-Transportroboter dafür, dass das Material zur richtigen Zeit am richtigen Ort, also just in time bereit gestellt wird. Christian Beer, Inhaber und Geschäftsführer der Servus Intralogistics GmbH freut sich über den Zuschlag beim Grossprojekt und sagt: «So wie die Planungen derzeit laufen, rechnen wir damit, dass dieser Standort von Hoppe eine Vorzeigefabrik wird, die keinen internationalen Vergleich scheuen muss.» Die Inbetriebnahme startet bereits im Juni 2016.

Weiteres Grossprojekt in Übersee

Doch nicht nur der Grossauftrag gab für Servus Intralogistics Anlass zur Freude. Denn vom Internet-Unternehmen Google flatterte ebenfalls eine Bestellung ins Hause Servus. «Google benötigt für eine neue Fabrik eine hocheffiziente Intralogistik», sagt Christian Beer. Über die Auftragssumme sowie die Projektdetails wurde Stillschweigen vereinbart, Beer meint mit einem Augenzwinkern nur so viel: «Wir sind erstaunt, dass Google uns gefunden hat.» Servus Intralogistics plant, fertigt und installiert als Generalunternehmer schlüsselfertige Intralogistiksysteme für kleine, mittlere und grosse Unternehmen. Von einfacher Montageautomation für Fertigungsbetriebe, über Lagerautomation bis zur kompletten Inhouselogistik, Servus Systeme passen sich den jeweiligen Anforderungen exakt an.


Info
Servus Intralogistics GmbH
AT-6850 Dornbirn
Tel. +43 5572 22000 600
Fax +43 5572 22000 9300
info@servus.info
www.servus.info



Bei Schelling Anlagenbau in Schwarzach agiert Servus über mehrere Stockwerke hinweg. (Bilder: Servus Intralogistics)


Bei Zumtobel verfügt das Automatische Kleinteilelager (AKL) von Servus über 11 000 Lagerplätze.