Eine Publikation der Binkert Medien AG
CABB in Pratteln arbeitet mit K-Motion Reachstacker von Kalmar : Ausgabe 06/2016, 07.06.2016

Pure Kraft – wenig «Durst»

CABB ist ein weltweit operierendes Unternehmen der Feinchemie mit rund 1000 Mitarbeitenden und sechs Werken in Europa und Asien. Dort steht ein K-Motion Reachstacker im Einsatz.

Mit mehr als dreissig verschiedenen Gloria-Modellen für die unterschiedlichsten Anwendungen wie Container-, Intermodal, Binnenschiff- und industrielle Verladung, bietet Kalmar die breiteste Produktpalette an Reachstacker-Modellen. Mit einer Gesamthubkapazität von bis zu 45 Tonnen und einer Staplerhöhe von bis zu sechs Containerstapeln, ist K-Motion Gloria der kraftstoffsparendste Reachstacker, der derzeit auf dem Markt verfügbar ist. Das neuartige Antriebssystem wurde erstmals, mit grossem Aufsehen, an der TCO 2015 in Rotterdam vorgestellt. Die Funktionsweise vom Antrieb beinhaltet sowohl einen hydrostatischen als auch einen mechanischen Antrieb. Der K-Motion Antrieb erhöht die Präzision bei niedrigen Drehzahlen und Effizienz bei höheren Geschwindigkeiten. Die daraus resultierenden Vorteile sind eine hohe Effizienz bei minimalen Lärmemissionen und eine perfekte Feinfühligkeit beim Hantieren. Eine einfachere Routinewartung mit längeren Wartungsintervallen leistet ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Senkung der Betriebskosten. Um die spezifischen Bedürfnisse bei Frachtumladungen zu erfüllen, bietet Kalmar eine umfangreiche Auswahl an Funktionen an. Die individuelle Anpassung der Reachstacker trägt zur erhöhten Leistungsfähigkeit und Rentabilität bei. Gleichzeitig ist ein Optimum an Sicherheit und Umweltschutz bei jeder Anwendung sichergestellt. Das Personenwarnsystem von Kalmar ermöglicht dem Bediener zu reagieren, bevor eine gefährliche Situation entsteht. Unerwartete Hindernisse oder sich von ausserhalb des Sichtfeldes nähernde Personen können dadurch frühzeitig entdeckt werden. Ausserdem verfügt Gloria über ein Rückfahrwarnsystem. Das Warnsystem ist mit externen Sensoren und einer am hinteren Gegengewicht montierten Rückfahrkamera ausgestattet. Diese deckt einen Bereich von 50 cm bis hin zu neun Metern ab. Die Warnung erfolgt über Ultraschall und eine Innenanzeige, falls das System ein Hindernis oder eine sich in der Nähe befindende Person erkennt. Das Kalmar-Steuerungssystem ermöglicht die Optimierung der Sicherheitseinstellungen durch die Festlegung von Grenzen für die Antriebgeschwindigkeiten und die Einstellung von Hubhöhenobergrenzen, Überwachung des Ladungsschwerpunkts usw. In Kombination mit Daten aus der Reifendrucküberwachung führt dies zu einer präziseren Kontrolle von Stabilität, Verladung und allgemeiner Sicherheit. Die EGO-Kabine verleiht dem Bedienerkomfort eine neue Bedeutung. Die wichtigsten Highlights sind dabei das Kalmar-patentierte Kipplenkrad und die Joystick-Steuerung im ergonomischen Design. Mit einer Rundumsicht von 90 % ist die Sicht des Bedieners auf den Arbeitsbereich jetzt so gut wie noch nie. Zur Kabine gehören auch ein so genanntes Head-up-Display mit LED-Warnleuchte, eine an verschiedene Umweltbedingungen anpassbare elektronische Klimaanlage und eine Mensch-Maschine-Schnittstelle. Zusammen sorgt dies für eine verbesserte Bedienerfunktionalität, für eine geringere Ermüdung und sorgt für nachhaltige Sicherheit im Betrieb. Die Kalmar-Gloria-Reach- stacker sind mit kraftstoffsparenden Hochleistungsantriebssträngen und emissionsarmen, zuverlässigen Volvo-Motoren, die die EU Stufe 4 final erfüllen, ausgestattet. Zur Maximierung der Betriebsdauer bietet Kalmar als einziger Hersteller standardmässig ein elektrisches redundantes CAN-Bussystem.


Info
BAMAG Maschinen AG
8105 Regensdorf
Tel. 044 843 40 00
Fax 044 843 40 01
info@bamag-maschinen.ch
www.bamag-maschinen.ch



Der K-Motion Reachstacker sorgt für einen effizienten Güterumschlag. (Bild: Kalmar)