Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 09/2017, 11.09.2017

Innovatives Notfall-Managementsystem rettet Leben

 Bei medizinischen Notfällen und schweren Arbeitsunfällen zählt jede Sekunde. Wenn Helfer sofort optimal handeln, steigen die Überlebenschancen erheblich, und das Risiko für gravierende Langzeitfolgen sinkt. 90 Prozent aller Patienten mit Herzstillstand oder Kammerflimmern überleben, wenn sie innert drei bis vier Minuten mit einem Defibrillator behandelt werden. Doch leider reagieren die meisten Menschen in einer Unfallsituation mit Panik und Ratlosigkeit. Genau hier setzt das neue Notfallmanagement-System Lifetec One mit integriertem Defibrillator an. Sobald das fix installierte Gerät aus der Halterung genommen oder das mobile Gerät geöffnet wird, verbindet es Ersthelfer direkt mit der Notrufzentrale 144, wo eine Fachperson die Situation beurteilt und Hilfeleistende kompetent anleitet. Zusätzlich alarmiert das Lifetec-One-System den Rettungsdienst und lotst diesen mittels GPS-Ortung zur Unfallstelle. Bei den Notrufzentralen von Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Luzern, Bern, St. Gallen, Biel, Graubünden, Solothurn, Thurgau und Fribourg sind die genauen Standorte der Lifetec-One-Geräte sowie Kontaktinformationen hinterlegt. Mittels M2M-Technologie (Machine to Machine) von Swisscom wird eine direkte Verbindung zur Notrufzentrale aufgebaut, und die im System hinterlegten Informationen werden sichtbar. Die M2M-Kommunikation minimiert die Reaktionszeit, beschleunigt Prozesse und erhöht die Sicherheit.Unternehmen, die für ihr Notfallmanagement auf Lifetec One setzen, tragen wesentlich dazu bei, dass ihren Mitarbeitenden und Besuchern im medizinischen Notfall schnelle Hilfe zuteil wird.

Lifetec AG
8953 Dietikon
Tel. 0800 122 144
info@lifetec.one
​www.lifetec.one