Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 09/2017, 11.09.2017

Optimale Verkettung von Montageprozessen

Auf der Motek 2017 präsentiert die Ferag AG eine voll funktionsfähige Skyfall-Linie zur Verknüpfung unterschiedlicher Montageprozesse. Besucher erleben live die Pufferung, Sortierung und Sequenzierung von bis zu 30 kg schweren Automobilzulieferteilen aus Spritzguss. Das in Stuttgart zu sehende flurfreie System, dessen Gehänge sich analog zu einer Elektrohängebahn individuell ansteuern lassen, zeichnet sich durch zahlreiche Vorteile aus. So lässt sich eine Skyfall-Anlage schnell und kostengünstig realisieren und ohne grossen Aufwand in bestehende Fertigungshallen integrieren. Wegen der auf Gefällstrecken ausgenutzten Schwerkraft glänzt durch hohe Energieeffizienz. Flurfreie Skyfall-Anlagen zur Verkettung von Montageprozessen sind vor allem in der Automobilindustrie gefragt. Ein Grund dafür: Das von Ferag entwickelte System bringt eine hohe Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit mit sich. Darüber hinaus spielen Aspekte wie Flexibilität, Skalierbarkeit, Betriebskosten und Energieeffizienz eine entscheidende Rolle, mit denen die Technologie aus der Schweiz meist sehr schnell in den Kundengesprächen überzeugt. Die hervorragenden Werte in Sachen Energieeffizienz hängen vor allem damit zusammen, dass das System auf Gefällstrecken dank intelligenter Ausnutzung der Schwerkraft ohne Antriebe auskommt. Eine weitere Skyfall-Eigenschaft, die das innovative Hängefördersystem für den Einsatz im Automotive-Bereich prädestiniert: Es erlaubt vielfältige Puffer- und Sortierfunktionen.

Ferag AG
8340 Hinwil
Tel 044 938 60 00
Fax 044 938 60 60
info@ferag.com
​www.ferag.com

Motek: Halle 7, Stand 7115