Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 10/2017, 16.10.2017

Neue Thermotransferdrucker (TTO) von Videojet

 Hersteller sind beim Einsatz ihrer Thermotransferdrucker auf eine hohe Genauigkeit und Lesbarkeit von Kennzeichnungen angewiesen, damit sie die Effizienz ihrer Produktionslinie steigern und die Gesamtkosten senken können.

Als Antwort auf diese Anforderungen hat Videojet jetzt seine nächste Generation von TTO-Druckern herausgebracht.

Die Modelle 6530 und 6330 von Videojet sind mit der innovativen iAssure-Technologie ausgestattet. Dieses branchenweit erste integrierte System zur Qualitätssicherung von Codes erkennt automatisch gängige Druckmängel. Es dient zur Ergänzung bereits vorhandener Qualitätskontrollprozesse. So können Anwender die Produktion unterbrechen, wenn gängige Druckfehler gehäuft auftreten. Aufwändige Nacharbeiten oder teurer Ausschuss werden so vermieden.

«Mit der Videojet iAssure-Technologie können unsere Kunden für eine beständig hohe Kennzeichnungsqualität sorgen, da Druckmängel aufgrund von verschmutzten Druckköpfen, unebenen Druckoberflächen, Faltenbildung beim Farbband oder anderen Ursachen erkannt werden», merkt Heidi Wright, Business Unit Manager bei Videojet Technologies, an. «iAssure-Technologie ergänzt vorhandene Qualitätskontrollprozesse. Das leistet kein anderer TTO-Drucker auf dem Markt.» Die Videojet DataFlex 6530 und 6330 Drucker weisen ein modulares Design auf. So kann die Stromversorgung am Controller belassen oder aber getrennt davon im Innern des Schaltschranks der Verpackungsmaschine untergebracht werden.

Die Modelle 6530 und 6330 von Videojet können auch auf Verpackungen mit Zip-Verschluss oder Beutel mit variierender Dicke drucken – ohne speziell dafür eingerichtet zu werden.

Videojet Technologies Suisse GmbH
4702 Oensingen
Tel. 062 388 33 33
info.switzerland@videojet.com
www.videojet.ch