Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 11/2017, 07.11.2017

Monza-Studie als Vorbild für den neuen Opel Insignia

Die Gestaltung der Karosserie des neuen Opel Insignia wurde von der Studie Monza Concept inspiriert. 175 Kilogramm weniger Gewicht werden auf die Waage gebracht. Der Opel Insignia Grand Sport Excellence ist eine Fliesshecklimousine. Getestet wurde die Version mit 1,5-Liter-Turbomotor und einer Maximalleistung von 121 kW/165 PS bei 5600 U/min. Das Maximaldrehmoment beträgt 250 Nm. Den Gangwechsel übernimmt eine Wandlerautomatik mit sechs Fahrstufen. Aus dem Stand wird ruckfrei in 8,9 Sekunden bis zur 100-km/h-Marke beschleunigt. Dabei geht das Triebwerk angenehm leise und vibrationsarm zu Werk. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 222 km/h. Die CO2-Emissionen werden von Opel mit 136 g/km angegeben. Im Test errechneten wir einen Durchschnittsverbrauch von 6,5 Liter bleifrei 95 auf 100 Kilometer. Im Innenraum herrscht Klarheit. Alles ist überschaubar und die wichtigsten Bedienelemente sind ergonomisch bestens platziert. Kommuniziert wird über das Acht-Zoll-Display. In den Kofferraum passen 490 Liter Gepäck, was durch Umklappen der Rücksitzbank auf 1450 Liter erweitert werden kann. Geboten wird im Insignia sehr viel: IntelliLink-Infotainmenment R4.0, Frontkamera, schlüsselloses Einsteigen und Starten werden in Serie geliefert. Ein Lob verdient das IntelliLux LED-Matrix-Licht. Es leuchtet bei Nachtfahrten den letzten Winkel aus. In Sachen Fahrerassistenz gibt es eine breite Palette an Optionen. Der neue Opel Insignia ist luxuriöser und motorisch effizienter geworden. Unser Testfahrzeug gibt es ab einem Basispreis von CHF 39 100,- inklusive Mehrwertsteuer.


Info
Opel Suisse SA
8152 Glattpark
Tel. 044 828 28 80
Fax 044 828 28 60
customer.care.ch@opel.com
www.opel.ch



Der kultiviert arbeitende 1,5-Liter-Turbo- Benziner leistet maximal 121 kW/165 PS bei 5600 U/min. (Bild: MH Redaktion)