Eine Publikation der Binkert Medien AG
Urs Häner, Managing Director European Logistics Switzerland der Dachser Spedition AG : Ausgabe 04/2017, 10.04.2017

50 Jahre Dachser Schweiz – Intelligente Logistik

Die Dachser Spedition AG wurde 1967 gegründet. Sie hat sich von einer kleinen, klassischen Spedition, die vor allem Transporte zwischen der Schweiz und Deutschland anbot, zu einem der bedeutendsten Logistikdienstleister in der Schweiz entwickelt.

Mit innovativen Produkten hat das Unternehmen auf die Globalisierung, den wachsenden Online-Handel, die Digitalisierung, Industrie 4.0 und andere Trends reagiert. Mit neuen Ideen und Investitionen wurde die Dachser Spedition AG mit Sitz in Regensdorf fit für die Zukunft gemacht.«Material Handling» hatte anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums Gelegenheit zu einem Interview mit Urs Häner, dem Managing Director European Logistics Switzerland.

Material Handling: Herr Häner, Sie sind seit 20 Jahren für Dachser in Führungspositionen tätig und seit 2014 als Managing Director European Logistics Leiter der Schweizer Landesgesellschaft. Heuer feiert Dachser Schweiz ihr 50-Jahre-Jubiläum. Was bedeutet Ihnen Dachser Schweiz heute?

Urs Häner: Ich bin stolz und zufrieden, wo Dachser heute steht. Dachser Schweiz und der Konzern sind gut positioniert und auf einem sehr guten Weg. Wir gehören heute zu den führenden internationalen Logistikdienstleistern und wir wollen unsere Position weiter ausbauen, auch in der Schweiz.

Wo liegen die Herausforderungen?

Die Herausforderungen liegen in der Rekrutierung von neuen Mitarbeitenden, in der Nachwuchsförderung aber auch in der Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Für diese, wie aber auch andere Themen wie zum Beispiel den digitalen Wandel, haben wir bereits Lösungen entwickelt oder arbeiten daran.

Was sehen Sie die grossen Veränderungen im Logistikmarkt?

In der Logistikbranche hat sich insgesamt das Tempo rapide erhöht. Kunden stellen heute hohe Ansprüche an die Ausliefergeschwindigkeit, die wir aber standardmässig durch unser flächendeckendes Netzwerk bieten. Zudem ist die Informationstechnologie seit einigen Jahren genauso wichtig wie der physische Transport der Ware.

Welche Auswirkungen hatten diese Veränderungen auf die Geschäftstätigkeit von Dachser?

Um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden, wurde viel in das prozessorientierte Arbeiten und in die Informationstechnologie investiert. Allein in unserem Head Office in Kempten/Deutschland arbeiten etwa 600 Mitarbeiter im IT-Bereich und zusätzliche IT-Koordinatoren unterstützen weltweit in den Niederlassungen vor Ort. Rund 60 000 IT-Anwender sind an unsere Systeme angeschlossen.

Schliesslich haben wir auch ein bedarfsgerechtes Produktportfolio zur Verfügung: Targospeed (garantierte Laufzeiten), Targoflex (Regellaufzeit), Targofix (taggenau). Diese Laufzeiten werden laufend angepasst und verfeinert.

Was zeichnet Dachser gegenüber dem Wettbewerb aus? Wo liegt Ihre Unique Sales Position?

Wir sind ein Familienunternehmen, das sich vor allem durch sein europaweit flächendeckendes Road Logistics-Netzwerk auszeichnet. In Kombination mit unserem weltweiten Air & Sea Logistics-Netzwerk können wir so globale Dienstleistungen anbieten und die gesamte Lieferkette abdecken, die über ein einheitliches IT-System eine hohe Integrationstiefe bieten, wovon unsere Kunden profitieren. Dass wir in puncto Qualität ganz vorne dabei sind, bestätigt sich durch viele Preise und Awards, die wir im Laufe der Jahre erhalten haben – und durch unsere langfristigen Kundenbeziehungen.

Was waren die Highlights Ihrer bisherigen Laufbahn in der Schweiz?

Im Jahr 1999 war es der Beginn der Geschäftstätigkeit im Luft- und Seefrachtbereich mit Büros an den Flughäfen Zürich und Genf und somit deren Einbindung in unser interkontinentales Transportnetz. Zu erwähnen ist zudem der weitere Ausbau der nationalen Stückgutlogistik im Jahre 2003. Und schliesslich die Eröffnung der Niederlassung Lyss im Jahr 2014.

Ist die geografische Nähe zum Mutterhaus in Kempten ein Vorteil?

Die physische Nähe zum Mutterhaus ist bei Dachser nicht nötig, da die gesamte Organisation dezentral funktioniert. Das Mutterhaus entwickelt Systeme und stellt Spielregeln auf, wir wenden sie autonom an. Wir arbeiten in der Schweiz über Direktverkehre und zentrale europäische Güterumschlagstellen, sogenannte Hubs. Dadurch sind alle Niederlassungen miteinander vernetzt, was unsere Stärke und Schnelligkeit ausmacht.

Wird es in der Logistikbranche zu technologischen Veränderungen kommen – Drohnen, mehr elektrisch angetriebene Fahrzeuge, IT?

Dies wird die Zukunft zeigen. Wir haben mehrere Bereiche an unserem Hauptsitz in Kempten, die sich um Trends und die Weiterentwicklung des Unternehmens kümmern. Diese arbeiten sowohl mit den Niederlassungen als auch mit zahlreichen Hochschulen und Instituten zusammen. Innovation, Forschung und Entwicklung sind bei Dachser seit vielen Jahren treibende Kräfte.

Könnten die Randbedingungen am Markt Schweiz für Ihr Unternehmen besser sein? Was haben Sie diesbezüglich für Wünsche?

Wir bewegen uns in der Schweiz in einem stark regulierten Markt. Auch uns macht das zu schaffen und ist mit finanziellem Aufwand verbunden. Wie viele Marktteilnehmer, wünschen auch wir uns weniger Regulierungen. Andererseits haben manche Regulierungen auch positive Seiten und wir können im Allgemeinen gut in der Schweiz wirtschaften.

Über Dachser Schweiz

Die Dachser Spedition AG (Dachser Schweiz) ist eine Tochtergesellschaft des Transport- und Logistikdienstleisters Dachser mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland. Die erste Niederlassung in der Schweiz wurde 1967 eröffnet. Dachser Schweiz ist heute an elf Standorten präsent, beschäftigt 249 Mitarbeitende und erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Bruttoumsatz von 176,2 Millionen Franken. Im Jahr 2015 transportierte Dachser Schweiz 603 000 Sendungen.

Das 1930 gegründete Familienunternehmen Dachser mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern Europas. Das Unternehmen bietet Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei grundlegenden Business Fields an: Dachser Air & Sea Logistics (Luft- und Seefracht) und Dachser Road Logistics (Landverkehr). Road Logistics wiederum teilt sich in die beiden Business Lines Dachser European Logistics (Industriegüter) und Dachser Food Logistics (Lebensmittel). Mit den Business Lines betont Dachser die drei Säulen, auf denen das Geschäftsmodell des Unternehmens ruht. Übergreifende Dienstleistungen wie Kontraktlogistik und Beratung sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie internationales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationstechnik sorgen für weltweit anwendbare Logistiklösungen.

Mit über 26 500 Mitarbeitern an weltweit 428 Standorten erwirtschaftete Dachser im Jahr 2015 einen Umsatz von 5,64 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 78,1 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 37,3 Millionen Tonnen. Dachser ist mit eigenen Landesgesellschaften in 43 Ländern vertreten.


Info
Dachser Spedition AG
8105 Regensdorf
Tel. 044 872 11 00
Fax 044 872 11 98
dachser.regensdorf@dachser.com
www.dachser.ch



Hinter jeder Fahrt eines Dachser-Camions steckt prozessorientiertes Arbeiten und IT-gestützte Koordination. (Bilder: Dachser/MH Redaktion)


«Die Informationstechnologie ist seit einigen Jahren genauso wichtig wie der physische Transport der Ware.» Urs Häner Managing Director European Logistics Switzerland