Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 04/2017, 10.04.2017

Energiekette mit hoher Dynamik bei besonders leisem Lauf

 Für Anwendungen, bei denen ein extrem leiser Lauf der Energiekette, höchste Dynamik oder ein besonders geringer Abrieb gefordert ist, hat der motion plastics-Spezialist igus die Energieketten der Serie E6.1 entwickelt. Diese Ketten sind ab sofort in neuen Abmessungen mit grösseren Innenhöhen bis 62 Millimeter verfügbar. Für Einsatzgebiete, in denen besonders abriebarme Energieketten gefordert sind, beispielsweise im Reinraum in der Halbleiterfertigung, hat igus die e-ketten der Serie E6.1 entwickelt. Wie auch bei der Vorgängerserie E6 sorgen anstatt einer Bolzen-/Bohrung-Verbindung elastische Polymerfederelemente in den Seitenelementen als Verbinder für einen gedämpften und sehr ruhigen Lauf der Kette. Die besonders kleine Teilung und Kontur der Kettenglieder sorgt dafür, dass der Polygoneffekt auf ein Minimum reduziert wird und die Kette sehr rund abrollt. Durch eine schmalere Bauform können im Vergleich zur E6 dabei rund 30 Prozent bei gleichen Innenmassen eingespart werden. «Weitere Vorteile dieses Konstruktionsprinzips sind mit lediglich 32 dB(A) ein sehr leiser und vibrationsarmer Lauf», erklärt Harald Nehring, Prokurist e-kettensysteme bei igus. «Dadurch eignen sich Energieketten der Serie E6.1 beispielsweise neben Anwendungen im Reinraum ebenfalls sehr gut für den Einsatz in der Bühnentechnik oder in Fernsehstudios.»

igus Schweiz GmbH
4622 Egerkingen
Tel. 062 388 97 97
Fax 062 388 97 99
info@igus.chwww.igus.ch