Eine Publikation der Binkert Medien AG
Türkische Staatsbahnen mit Schnelllauf-Falttoren von Efaflex : Ausgabe 04/2017, 11.04.2017

Hohes Tempo nicht nur auf der Schiene

Für die Wartung und Reinigung der modernen Hochgeschwindigkeitszüge wurde in Ankara das erste Bahndepot der Türkei eröffnet. Um das Klima in den riesigen Hallen konstant halten zu können, wurden die Gebäude mit 38 Schnelllauf-Falttoren EFA-SFT des Torspezialisten Efaflex versehen.

Mit der Eröffnung der 533 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsstrecke der Türkischen Staatsbahn zwischen Istanbul und Ankara hat die Vernetzung der türkischen Grossstädte durch Schnellzuglinien begonnen. Dazu gehören auch Bahndepots für die Zugwartung und -reinigung. Die staatliche Eisenbahngesellschaft Türkiye Cumhuriyeti Devlet Demiryolları (TCDD) hat sich wegen hervorragender europäischer Referenzen des Torherstellers Efaflex für die Tore entschieden. Wichtige Kriterien für die Auswahl stellten die Laufkultur der Tore, die hohe Laufgeschwindigkeit als auch die Fahrdrahtausschnitte für die Durchführung der Fahrdrähte in die Hallen dar. Etwa 50 Öffnungszyklen müssen die Tore pro Tag absolvieren. Weil die Wintertemperaturen in Ankara oft auch unter 0 °C fallen können, ist es wichtig, dass die grossen Zufahrten zu den Gebäuden nach Ein- oder Ausfahrt der Züge schnell wieder geschlossen werden können.

Selbst ein mehrere Meter breites und hohes EFA-SFT erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 2,5 m/s und ist dabei extrem belastbar. Im Innenbereich sorgt dieser Vorteil für reibungslose Abläufe. Im Aussenbereich hilft das enorme Tempo beim Öffnen und Schliessen der Schnelllauf-Falttore, effektiv Energie zu sparen. Die horizontale Faltbewegung dieser Tore sorgt dafür, dass die volle Durchfahrtshöhe sofort komplett frei ist. Sie schützen vor Lärm und Zugluft und überzeugen durch gute Wärme- und Schalldämmeigenschaften. Das EFA-SFT vereint perfekt Funktionalität und Ästhetik. Durch die patentierte Modulbauweise ist es reparatur- und wartungsfreundlich. Besonders grosse Tore statten wir mit speziellen Bodenstoppern aus, um die geschlossenen Flügel im Mittelbereich zusätzlich zu stabilisieren. Das EFA-SFT besteht aus Aluminium und Stahl, eine Kombination für höchsten Qualitätsstandard. Die tragenden Teile des EFA-SFT sind serienmässig aus verzinktem Stahlblech gefertigt. Das Torblatt besteht aus eloxiertem, korrosionsfreiem Aluminium und ist mit einschaligem Acrylglas ausgestattet, das viel Tageslicht ins Gebäude lässt. Optional garantieren zweischalige Isolierverglasungen eine hervorragende Wärmedämmung bei Schnelllauf-Falttoren. Bezüglich der Ausstattungmöglichkeit ist das EFA-SFT das vielfältigste Schnelllauftor von Efaflex. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das EFA-SFT optimal an jede Fassade anzupassen. Variabel sind Flügelteilung, Sprossenanordnung und Ausfachung. Die Oberfläche des Torblatts kann nach den Wünschen der Kunden in den Farben der Eloxaltabelle eloxiert oder in sämtlichen RAL-Farben pulverbeschichtet werden. Tore der Serie F werden serienmässig mit einem robusten pneumatischen Antrieb ausgestattet. Dieser kraftvolle Antrieb hat sich vielfach bewährt und wurde bis zur Perfektion entwickelt. Er erreicht mühelos eine Million Lastwechsel. Sollte beim Kunden keine Druckluftversorgung installiert sein, liefert der Torhersteller Schnelllauf -Falttore auf Wunsch gern auch mit Elektromotor.

Die Tore werden in Standardbaugrössen bis 8000 mm Breite und 6000 mm Höhe gefertigt. Im neuen Bahndepot in Ankara liegt die Höhe der Tore bei 6800 mm und die Breite bei 4800 mm. Die Bedienung der Tore wird von einer Schaltzentrale aus gesteuert. Gibt es einen Schaden am Tor, garantiert Efaflex, dass der Kundendienst innerhalb von 24 Stunden vor Ort ist.


Info
Efaflex Swiss GmbH
8953 Dietikon
Tel. 043 322 90 20
Fax 043 322 50 56
info@efaflex.ch
www.efaflex.ch



38 Schnelllauf-Falttore EFA-SFT stehen bei den Türkischen Staatsbahnen im Einsatz. (Bild: Efaflex)