Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Weltpremiere der grossen Kalmar-Elektro-Frontstapler : Ausgabe 12/2017, 12.12.2017

Starker «Green Footprint»

Der zum Cargotec-Konzern gehörende Flurförderzeughersteller Kalmar hat eine neue Baureihe von Elektro-Frontstaplern in der Traglastklasse von 9 bis 18 Tonnen vorgestellt. Die optional mit Lithium-Ionen-Batterien ausgerüsteten Maschinen wurden im Entwicklungszentrum Ljungby zur Serienreife entwickelt und werden in der hochmodernen Fabrik in Polen produziert.

Kalmar will seinen Kunden damit den Traktionswechsel hin zu umweltfreundlichen Techniken erleichtern. Kalmar ist nach eigenen Angaben weltweit der erste Gabelstapler-Hersteller, der Serienfahrzeuge in dieser Traglastklasse anbieten kann.

Die Geräte vereinen die Performancedaten von Dieselstaplern (die selbstverständlich bei Kalmar parallel angeboten werden) mit den enormen Vorzügen von E-Staplern: Weniger Geräuschemission, weniger Vibrationen am Fahrerplatz und sehr leiser Betrieb. Die Betriebskosten der neuen 9 bis 18-Tonnen-E-Stapler liegen deutlich unter denen von vergleichbaren Dieselstaplern. Amortisationszeiträume von zwei Jahren sind bei diesen Geräten absolut realistisch.

Mit den konventionellen Blei-Säure-Batterien arbeiten die Maschinen problemlos eine Acht-Stunden-Schicht – die neuen Lithium-Ionen-Batterien machen sie fit für den Mehrschichteinsatz. Die EGO-Kabine bietet den Fahrern nicht nur in ihrer Klasse den meisten Raum, sie ist sehr leise, grossflächig verglast und bietet darüber hinaus einen Arbeitsplatz, der auf Wunsch mit 180°-Drehsitz und vielen weiteren Zusatz-ausstattungen an jeden Einsatz angepasst werden kann. Die Bedienelemente lassen sich ganz nach Fahrerwünschen justieren, zahlreiche Optionen wie Bedienhebel, Fingertipps und Joystick für die Steuerung des Hubgerüstes stehen zur Wahl. Das Hydrauliksystem der Stapler ist selbstverständlich voll-proportional und reagiert somit äusserst feinfühlig. Peter Ivarsson, Leiter der Produktsparte Frontstapler bei Kalmar: «Wir haben uns schon seit langem für Zero-Emission-Stapler ausgesprochen und bieten weltweit als erster Hersteller Hochleistungsstapler mit E-Antrieb in der Leistungsklasse von 9 bis 18 Tonnen an. Es ist nicht das Hochskalieren unserer bisherigen E-Stapler, die wir bis 9 Tonnen im Programm haben. Präsentiert wird ein völlig neues Fahrzeug- und Energiekonzept. Deutliche Einsparungen bei Unterhalts- und Energiekosten werden ihnen den Weg in bisher mit verbrennungsmotorisch angetriebenen Geräten besetzten Einsätzen ebnen. Unsere Kunden auf der ganzen Welt suchen nach Maschinen mit einem «Green Footprint» und langer Lebensdauer mit sehr niedrigen Betriebskosten/Stunde – nun haben wir diese endlich im Portfolio und sind ab sofort mit der kompletten Range auch lieferfähig.» Die Kalmar-Stapler werden in der Schweiz von der BAMAG Maschinen AG in Regensdorf vertrieben.


Info
BAMAG Maschinen AG
8105 Regensdorf
Tel. 044 843 40 00
info@bamag-maschinen.ch
www.bamag-maschinen.ch



Mit Tragfähigkeiten von 9 bis 18 Tonnen dringen die neuen Geräte in die Domäne der Verbrenner ein. (Bild: Kalmar)