Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Mit Lithium-Ionen-Batterien die Energiezukunft packen: Ausgabe 07-08/2018, 20.08.2018

Der neue Technologiestandard

Lithium-Ionen-Batterien sind die Schlüsseltechnologie für mehr Performance und Flexibilität in der Logistik bei gleichzeitig höherer Effizienz und niedrigerem Energieverbrauch. Jungheinrich steht als Komplettanbieter den Interessenten beratend zur Verfügung.

Angesichts der möglichen Engpässe und der Endlichkeit von verschiedenen Energieträgern müssen Industrie und Handel rationaler und überlegter mit der Energie umgehen. Mit möglichst minimalem Aufwand eine maximale Leistung zu erbringen, ist das Ziel. Doch welche Energieform gelangt in naher Zukunft zum Einsatz, um die zahlreichen Geräte, Fahrzeuge und Apparaturen im gesamten Bereich der Intralogistik effizient antreiben zu können? Tatsache ist, dass fossile Energien schrittweise ihrem Ende zugehen. Es ist vordringlich, nach Alternativen zu suchen. Dabei sind auch die Aspekte Ökologie und Ökonomie zu berücksichtigen. Diese müssen sich in der Logistik nicht ausschliessen, im Gegenteil. Der effiziente Einsatz von Geräten und Anlagen im Bereich der Intralogistik kann dem Unternehmen durchaus finanzielle Vorteile bringen. Spart man an Energie, ohne dass die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Geräte abnimmt, ist dies bares Geld und beeinflusst die Ertragsentwicklung positiv.
Erreicht werden kann dieses Ziel mit neuen Formen der Energienutzung. Dazu gehören heute vor allem Lithium-Ionen-Batterien. Die Lithium-Ionen-Technologie hat den Markt elektrisch betriebener Flurfördergeräte mit hoher Geschwindigkeit revolutioniert und ist heute dabei, sich als neuer Technologie-Standard zu etablieren. Lithium-Ionen-Batterien, welche die bisherigen Blei-Säure- oder Gel-Batterien als Antriebselement ablösen, weisen eine ganze Reihe ins Gewicht fallender Vorteile auf.

Know-how aus einer Hand
Dank einem breit aufgestellten Fahrzeug- und Batterie-Portfolio und eigener Forschung und Entwicklung sowie der eigenen Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien und Ladegeräten zählt Jungheinrich seit vielen Jahren zu den Pionieren moderner Energieversorgung und kann den Kunden ein einzigartiges Gesamtsystem anbieten, das für eine perfekte Abstimmung der Komponenten Fahrzeug, Batterie und Ladegerät sorgt. Damit bietet Jungheinrich den Kunden massgeschneiderte und bedarfsgerechte Lösungen an, um deren Effizienzpotenziale im Lager zu steigern.

Mehr Power im Lager
Mit der Lithium-Ionen-Technologie können die Performance und die Flexibilität der eingesetzten Geräte deutlich gesteigert werden. Lithium-Ionen-Batterien sind deutlich leistungsfähiger als Blei-Säure-Batterien. Aufgrund ihrer grösseren Entladetiefe und konstantem Spannungsverlauf ist ihre Kraft selbst bei geringem Ladezustand nutzbar. Schon beim Bremsen und Absenken der Last gewinnen sie nennenswerte Energie zurück und erreichen so einen deutlich besseren Gesamtwirkungsgrad als herkömmliche Energiespeicher. Zusammen mit den besseren Wirkungsgraden der Ladegeräte werden so Energieeinsparungen von bis zu 20 Prozent erreicht. Dies wirkt sich positiv auf die Gesamtkostenrechnung (TCO) der eingesetzten Flurfördergeräte aus.  

Kurz laden – lange einsetzen
Angesichts der steigenden Anforderungen an eine leistungsfähige Logistik ist es besonders wichtig, die einzelnen Geräte mit einem effizienten und flexiblen Energieträger auszurüsten. Bereits bei einer Zwischenladung von nur 30 Minuten kann eine 24-Volt-Lithium-Ionen-Batterie 50 Prozent ihrer Kapazität aufnehmen. Bei der 80-Volt-Batterie beträgt die Zwischenladezeit ca. 50 Minuten. Ein voller Ladestatus ist bei einer 24-Volt-Batterie nach 80 Minuten und bei einer 80-Volt-Batterie nach ca.100 Minuten erreicht. Durch geschicktes Timing beim Zwischenladen sind 24-Stunden-Schichten an sieben Tagen in der Woche erreichbar.
Bei Flurfördergeräten mit Lithium-Ionen-Batterien entfällt der bei Blei-Säure-Batterien oftmals notwendige Batteriewechsel, und damit reduziert sich auch die Gefahr von Personenschäden, sowie von Schäden beim Wechseln, beispielsweise durch eingeklemmte Kabel oder auslaufende Säure durch Überkochen. Ein wichtiger Aspekt für Unternehmen, die auf einer hohen Hygienestufe arbeiten, wie beispielsweise die Pharmaindustrie.

Hoher Sicherheits-Standard
Jungheinrich verwendet vor allem Lithium-Eisen-Phosphat (LiFePo). Das Recycling ausgedienter Batterien übernimmt Jung­heinrich ebenfalls und stellt den Transport und die Entsorgung der Batterien durch den geschulten Kundenservice sicher. Das eigens von Jungheinrich entwickelte Batteriemanagement-System (BMS) überwacht mit hochentwickelten Funktionen jede Zelle und schaltet im Gefahrenfall sanft ab. Jungheinrich bietet ihren Kunden zudem eine Garantie von fünf Jahren an.
Lebensdauer und Investitionskosten
Aktuell wird davon ausgegangen, dass eine Lithium-Ionen-Batterie rund dreimal so lange im Einsatz sein kann wie eine vergleichbare Blei-Säure-Batterie. Unter diesem Aspekt relativieren sich die auf den ersten Blick als sehr hoch erscheinenden Anschaffungskosten. Je nach Einsatz und Batterietyp kann von einer Amortisationszeit von cirka einem Jahr (bei Ersatz von Wechselbatterien) oder von 7 bis 8 Jahren (bei Fahrzeugen mit geringer Laufleistung) ausgegangen werden.

Gezielte Beratung der Kunden
Um einen optimalen Einsatz der modernen Lithium-Ionen-Technik zu gewährleisten, bietet Jungheinrich den Kunden eine gezielte und umfassende Beratung an. Diese umfasst eine Bedarfsanalyse der individuellen Stromnetzinfrastruktur sowie die Messung und Erstellung von Energieprofilen der Fahrzeuge zur richtigen Auswahl der Batteriekapazität und die Ladegeräte. Jungheinrich erstellt für den Kunden individuelle Energie- und Ladekonzepte inklusive Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Schliesslich zählt auch die Implementierung der neuen Technik zum Beratungsumfang. Zur Beratung gehört aber auch, dass Jung-
heinrich die Kunden während des gesamten Einsatzes von Geräten mit Lithium-Ionen-Batterien begleitet, sei dies bei der Nachrüstung einzelner Fahrzeuge oder bei der Umstellung ganzer Fahrzeugflotten. Durch den Wegfall von Schnittstellenproblemen durch ein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel von Steuerung, Batterie und Ladegerät kann die Kostenrechnung für den Einsatz der Flurfördergeräte entscheidend entlastet werden. Zudem hat der Kunde die Wahl zwischen Kauf, Leasing oder Miete der Lithium-Ionen-Batterien. Kunden, die ihre Flurfördergeräte auf Lithium-Ionen-Batterien umstellen möchten, bietet Jungheinrich ein umfassendes Nachrüstungsprogramm an. Nahezu alle Elektrostapler von Jungheinrich sind startklar für einen Umstieg auf die Li-Ionen-Technologie.

Jungheinrich AG
5042 Hirschthal
Tel. 062 739 31 00
Fax 062 739 32 99
info@jungheinrich.ch
www.jungheinrich.ch



Jungheinrich bietet ein attraktives Testangebot für Fahrzeuge mit Lithium-Ionen-Batterien vom Deichselgerät bis zum Stapler an. (Bild: Jungheinrich)


Das umfassende Know-how in Sachen Lithium-Ionen-Technologie kommt den Kunden zugute.