Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Combilift eröffnete neue Produktionsstätte in Monaghan/Irland: Ausgabe 06/2018, 05.06.2018

Innovation als Schlüssel zum Erfolg

Am 26. April war es so weit: Die neue Produktionsstätte und der globale Hauptsitz von Combilift in Monaghan/Irland wurden vom irischen Premierminister Leo Varadkar offiziell eröffnet. 1998 gegründet, feierte Combilift gleichzeitig sein zwanzigstes Geschäftjubiläum und zwei Jahrzehnte «Lifting Innovation».

Das Unternehmen exportiert 98 % seiner Produkte in 85 Länder. 250 internationale Händler sind dem Vertriebsnetz angeschlossen. In der Schweiz wird Combilift von der Arbor AG in Boll/BE vertreten. Mit der 50-Millionen-Euro-Investition in die neue 46 500 Quadratmeter grosse Fertigungsstätte wird Combilift seine Produktionskapazität in den nächsten paar Jahren verdoppeln. Bei seiner Ansprache an der offiziellen Einweihung sagte Leo Vardakar: «Combilift ist eine unglaubliche Erfolgsgeschichte aus Monaghan. Bei der Gründung des Unternehmens vor 20 Jahren gab es drei Mitarbeiter, ein geniales Konzept und viel Entschlossenheit, die ehrgeizigen Unternehmensziele zu erreichen. Ich gratuliere Robert Moffett, Martin McVicar, ihrem Management und den Mitarbeitern für die erstaunliche Leistung bislang und wünsche ihnen in der Zukunft viel Erfolg.»

Trotz Massenproduktion individuell

Dem Combilift-Geschäftsführer Martin McVicar zufolge hat Combilift den Standard für die Massenproduktion von innovativen, kundenspezifischen Produkten gesetzt – ein Grund für das rasche Wachstum von Combilift und seinem Ruf als der global anerkannte Vorreiter in seinem Branchensegment. Das Unternehmen realisiert Jahr für Jahr neue Innovationen. Dazu meint Martin McVicar: «Mass Customisation ist die neue Grenze, sowohl für den Kunden als auch für den Hersteller. Kunden verlangen zunehmend Produkte, die ihren individuellen Anforderungen entsprechen. Staplerhersteller, die massgeschneiderte Lösungen anbieten, stellen in der Regel ein geringes Volumen her. Aber wir setzen neue Massstäbe, indem wir die Massenproduktion von massgeschneiderten Produkten anbieten können.» McVicar weiter: «Die Flexibilität der neuen Produktionsstätte wird uns weiterhin ermöglichen, Massanfertigung im grossen Umfang anzubieten. Wir sind viel mehr als ein reiner Gabelstaplerhersteller: Wir revolutionieren die Transport- und Logistiksektoren mit unseren innovativen, platzsparenden Produkten.»

Das Lagerpotenzial ausschöpfen

Als Spezialität bietet Combilift einen kostenlosen Logistik- und Lagerlayout-Service – Combi-Connect – an. Er gibt den Kunden einen klaren Überblick über die Vorteile der Combilift-Produkte und wie sie damit ihre Geschäftsprozesse verbessern können. «Unsere Ingenieure entwerfen Pläne und Lösungen in Form von Materialflussanalysen und 3D-Animationen. Diese zeigen das optimale Lagerpotenzial und den besten Materialfluss auf. 150 bis 200 Layouts werden täglich entworfen,» sagt McVicar.

Die Combilift-Philosophie beruht auf einen ständigen Dialog mit dem Kunden. Mit diesem Feedback kann Comilift die bestmöglichen Lösungen für die spezifischen Kundenbedürfnisse eruieren. Combilift investiert sieben Prozent des jährlichen Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Das ist die Basis, um dem Kunden individuell auf seine jeweiligen Anforderungen zugeschnittene Lösungen anbieten zu können. Damit wird eine maximale Kapitalrendite (ROI) erzielt.

Neue Arbeitsplätze

«Die Investition in Arbeitskräfte wird es uns erlauben, unsere ehrgeizigen Wachstums­pläne zu realisieren», sagt McVicar. «Seit der Ankündigung der neuen Fabrik in 2015 haben wir 230 zusätzlichen Mitarbeiter angestellt und wir erhöhen die Belegschaft weiter durch die Schaffung von 200 neuen Arbeitsplätzen in den nächsten drei Jahren – für Fachkräfte überwiegend in den Be­reichen Supply Chain, Produktion, Logistik, Mechatronik (Mechanik und Elek- tronik).»

Alle 15 Minuten ein neues Gerät

Die neue 46 000 Quadratmeter grosse Fertigungsstätte auf einem 40 Hektar umfassenden Gelände ist für das zukünftige Wachstum bestens gerüstet und gilt als eine der grössten Produktionsanlagen unter einem Dach in der irischen Republik. Vier über 90 Meter laufende Montagelinien produzieren alle 15 Minuten ein fertiges Gerät.

Die Anlage zeichnet sich durch modernste Fertigungsverfahren aus, wobei die Nachhaltigkeit stark im Fokus steht. 23 % der Dachfläche besteht aus Oberlichtern, damit das Personal bequem bei Tageslicht arbeiten kann. Für die künstliche Beleuchtung sorgen 1100 LED-Leuchten mit individuellen PIR-Sensoren.

Solarpanels liefern 185 Kilowatt Energie mit einer 1-MW-Biomasseanlage, die mit Recyclingholz (Paletten usw.) betrieben wird. Diese Anlage heizt die Spritzkabinen und den Montagebereich. 110 000 Liter Regenwasser wird zur Nutzung in der Fabrik aufgefangen.

Mehr als 50 Lkw-Ladungen von fertigen Produkten verlassen jede Woche die Fabrik. 50 Lkw-Ladungen mit Komponenten werden pro Woche angeliefert und Ersatzteile werden von Monaghan aus an das globale Händlernetz versandt.

Der neue Hauptsitz und die Fertigungsstätte sind nach internationalen Qualitäts- und Sicherheitsnormen zertifiziert. Erreichte ISO-Normen sind: ISO 9001 – Qualitätsmanagement System; ISO 14001 – Umweltmanagementsystem und OHSAS 18001 – Arbeitsschutz.


Info
Arbor AG
3067 Boll/BE
Tel. 031 838 51 61
Fax 031 838 51 62
info@arbor-ag.ch
www.arbor-ag.ch, www.combilift.com



Der irische Premierminister Leo Vardakar durchschneidet an der Eröffnung das Band. (Bilder: Combilift)


Vier über 90 Meter laufende Montagelinien produzieren alle 15 Minuten ein fertiges Gerät.


Die neue 46 000 Quadratmeter grosse Fertigungsstätte auf einem 40 Hektar umfassenden Gelände ist für das zukünftige Wachstum bestens gerüstet.


Die multidirektionalen Combilift-Stapler sind eine einzige Erfolgsgeschichte.