Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 01/2019, 20.02.2019

Die Materialfluss-Kongress der TU München

Der alljährliche deutsche Materialfluss-Kongress an der Fakultät für Maschinenwesen der TU München bietet am 21. und 22. März wieder einen Überblick über urbane Logistiklösungen, den Einsatz von Robotik und autonomen Systemen, Chancen und Möglichkeiten durch KI  sowie neue Wege in der digitalisierten Intralogistik. Unter der Tagungsregie von Johannes Fottner, Leiter des Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik, Vize-Vorsitzender und Mitglied des Vorstandes der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL) sowie Nachfolger von Willibald Günthner, stehen zahlreiche Experten Rede und Antwort. Darunter Gregor Blauermel, Geschäftsführender Gesellschafter der B416 Unternehmensberatung, Vorstandsmitglied der VDI-Gesellschaft für Produktion und Logistik, Agiplan-Chef Christian Jacobi, Marco Gebhardt, Geschäftsführer des gleichnamigen Fördertechnikanbieters, und Frederik Brantner, Geschäftsführer des Robotisierungsanbieters Magazino.



Der Kongress an der TU München bietet am 21. und 22. März ein breites Themenfeld von der urbanen Logistik bis hin zur Künstlichen Intelligenz. (Bild: VDI-Wissensforum)