Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

Ausgabe 01/2019, 26.03.2019

Ansorix an der Logistics & Distribution 2019

Autor: pd, sgr

Die Anforderungen der Endkunden in Bezug auf Auslieferzeiten und individualisierte Zustellung drängen die gesamte Supply Chain im Hintergrund zu innovativen und cleveren Logistiklösungen. Fahrerlose Transportsysteme sollen in gewissen Bereichen Abhilfe zur zeitnahen Bereitstellung der Ware schaffen und würden verwendet, um verschiedene Waren und Materialien mit aktiven und passiven Lastaufnahmegeräten autonom zu transportieren, wie der Intralogistik- und Automatisierungs-Ausrüster Ansorix in einer Mitteilung festhält. Für das Unternehmen stehe fest, dass die Nachfrage nach fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) in der Kleinladungsträger-Klasse steige — zurzeit vor allem rasant aufgrund des Wachstums im Onlinehandel.

«Digitalisierung ist in aller Munde – wir setzen sie um. Unsere flexiblen und zukunftsorientierten Steuerungskonzepte, unsere bewährte Lagerverwaltungssoftware und die Materialflusssoftware vervollständigen unser Leistungsportfolio, garantieren eine lückenlose Anbindung an Ihre IT-Umgebung und erlauben die clevere Verwendung der Datenmengen. Mit unseren Lösungen stellen wir sicher, dass Sie im zunehmend verschärften Wettbewerb der Konkurrenz einen Schritt voraus sind», heisst es. 

Um das FTF-Portfolio den sich verändernden Anforderungen anzupassen, ergänzt Ansorix sein bestehendes FTF-Sortiment mit einem Kleinteil FTF, welches für den Transport von Gebinden und Kleinteilen geeignet ist. An seinem Stand B 25 in der Halle 3 an der Logistics & Distribution in Zürich vom 10.-11. April 2019 zeigt das Unternehmen das Kleinteil im Kontext einer Kommissionierungs-Applikation, basierend auf kollaborativer Industrierobotik und massgeschneiderter Greifertechnologie.      



Ansorix unterwegs an der Logistics & Distribution 2019. (Bild: pd)