Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

Ausgabe 01/2019, 19.03.2019

Logistikkonzept für das Nuklearkatapult

Autor: pd

Am CERN nähern sich die Forscher mit den Planungen zum Future Circular Collider Stephen Hawkings Vorstellungen zum Ursprung des Universums an. Mit dem Large Hadron Collider wurde 2012 das Higgs-Boson entdeckt, mit einer neuen, dreimal so grossen Teilchenschleuder wollen die Wissenschaftler am CERN ab 2035 weitere Rätsel der Gravitation entschlüsseln. Das Fraunhofer-IML ist bei der Logistik für die jeweils 13 m langen und 50 Tonnen schweren Cryo-Elemente behilflich. Vor Ort wird noch in Workshops diskutiert und am Teststand (im Hintergrund) über die Vorgehensweise diskutiert. Unsere Schwesterpublikation «Logistik & Fördertechnik» berichtet vor Ort. 



Am CERN nähern sich die Forscher mit den Planungen zum Future Circular Collider Stephen Hawkings Vorstellungen zum Ursprung des Universums an. (Bild: pd)