Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

Ausgabe 02/2019, 02.05.2019

Estée Lauder feiert Richtfest in Galgenen

Autor: klk

Estée Lauder Lachen, Konzerngesellschaft der Estée Lauder Companies Inc. mit Sitz in New York, feierte nach nur neun Monaten Bauzeit das Richtfest am Bau des neuen Distributionszentrums (DC) in Galgenen. Zahlreiche Firmen der Umgebung waren mit der Ausführung betraut. 

Sascha Trabelsi, Vice President TR Supply Chain der Estée Lauder Lachen: «Gute Handwerkskunst stellte sicher, dass der Bau fristgerecht und in der geforderten Qualität hochgezogen werden konnte.» Das nach dem neuesten Stand der Technik erstellte Gebäude erweitert die bereits bestehende Präsenz von Estée Lauder in der Schweiz. Der Gebäude-Bau geht auf ein Konzept des New Yorker Architekten Richard Dattner zurück, ein langjähriger Partner von Estée Lauder Companies. Als General-Planer des Gebäudes wirkte die Firma IE Industrial Engineering aus Zürich und baut damit ebenfalls auf eine über 40-jährige Zusammenarbeit als strategischer Partner der Estée Lauder AG: Als System-Integrator für Automatisierungstechnologie in der Intralogistik ist der Automatisierungsanbieter Knapp federführend. Das zweistöckige Gebäude in Galgenen mit einer Nutzfläche von rund 21'000 Quadratmetern wird nun in die Phase des Innenausbaus überführt.

Die Fertigstellung soll 2021 erfolgen. Es wird dann das zweite integral von Estée Lauder geführte Verteilzentrum in der Schweiz sein. In nächster Umgebung zum bereits bestehenden Distributionszentrum in Lachen gelegen, können die beiden Standorte partnerschaftlich zusammenarbeiten.

Estée Lauder ist seit über 40 Jahren in der Schweiz tätig. Mittlerweile gehört die Firma im Kanton Schwyz zu den grössten Arbeitgebern und ist zurzeit auf Rang zwei beim Schaffen neuer Arbeitsplätze. Die Unternehmung entwickelte hier einen globalen Distributions Hub für den stark wachsenden Vertriebskanal Travel Retail. Hierzu gehören die Belieferung von Duty Free Shops mit ihren Flughäfen, Fluggesellschaften, dem Schiffsverkehr, Wiederverkaufsstellen in Städtezentren und Geschäften in den Grenzregionen in mehr als 120 Ländern. IE Industrial ist Teil der IE Group, die derzeit über 90 Bau- und Betriebsplaner, Architekten, Wirtschafts- und Maschineningenieure sowie Logistiker und Verfahrenstechniker beschäftigt.



Als General-Planer des Gebäudes wirkte die Firma IE Industrial Engineering aus Zürich. (Bild: IE Group)