Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

Ausgabe 02/2019, 09.04.2019

Vom Wintersport zur Arbeitssicherheit

Autor: klk

Der Suva-Ratsausschuss hat an seiner jüngsten Sitzung Edith Müller Loretz zur neuen Leiterin des Departements Gesundheitsschutz und zum Mitglied der Geschäftsleitung der Suva gewählt. Loretz übernimmt die Leitung des Departements mit den Abteilungen Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit Luzern und Lausanne, Präventionsangebote und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, sowie die Führung der sechs Suva-Agenturen Bellinzona, La Chaux-de-Fonds und Delsberg, Freiburg, Genf, Lausanne und Sitten. Sie trat 1998 als Kampagnenleiterin Schneesport in die Suva ein. Nach Stationen als Leiterin Kampagnen und des Bereichs Freizeitsicherheit verantwortete sie ab 2014 die Abteilung Präventionsangebote. Sie studierte Betriebsökonomie an den Hochschulen Luzern und Chur und bildete sich weiter in Corporate Communications und Arbeits- und Organisationspsychologie. Edith Müller Loretz ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

Die 51-Jährige übernimmt die Verantwortung des Departements von André Meier, der dessen Leitung interimistisch innehatte, nachdem der Vorgänger Edouard Currat, wie berichtet, per Oktober 2018 in Pension ging. Meier leitet weiterhin die Abteilung Arbeitssicherheit Luzern.

Felix Weber, Vorsitzender der Geschäftsleitung: «Mit Edith Müller Loretz gewinnen wir für die Leitung des Departements Gesundheitsschutz eine erfahrene Führungsperson mit fundierten Kenntnissen im Präventions- und Versicherungswesen und hoher Sozialkompetenz. André Meier danke ich für die ausgezeichnete interimistische Führung des Departements in den zurückliegenden Monaten.» Weiter wurden per 1. Mai 2019 Kilian Ritler zum Leiter der Abteilung Rechtsdienst und Christoph Bianchet per 1. Juli zum Leiter der Abteilung Finanzen ernannt.



Edith Müller Loretz wird Leiterin Gesundheitsschutz und Mitglied der Geschäftsleitung der Suva. (Bild: pd)