Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 02/2019, 08.05.2019

Wertvolle Assistenzsysteme für die Transportwelt

Autor: klk

Insgesamt waren für den siebten Durchlauf des internationalen Wettbewerbs 15 Produkte und Lösungen von einem Dutzend Anbietern aus der Intralogistik von der 29-köpfigen Jury nominiert worden. Wie schon in den Vorjahren blieben auch die Sieger des Jahres 2019 bis zur letzten Minute für alle – ausser den Juroren – geheim. In der Kategorie der Intralogistik-Software holte, zur Freude der lokalen Gastgeber, ein Wiener Unternehmen die Trophäe. Der Anbieter Cargometer wurde für die als Stapler-Durchfahrtportal konzeptionierte Frachtvermessung «On-the-fly Freight Dimensioning» ausgezeichnet. 

Für das innovativste Geräte in der Kategorie Warehouse Truck, den Schubmaststapler ETV 216i, den weltweit ersten mit vollständig integrierter Lithium-Ionen-Batterie, wurde Jungheinrich eine Trophäe überreicht. Erstmals für das IFOY Finale nominiert war mit dem Virtual Reality Simulator zu Schulungszwecken die US-amerikanische Raymond Corporation. Das Tochterunternehmen von Toyota holte sich auf Anhieb eine Trophäe in der Kategorie Special of the Year. Mithilfe einer Virtual Reality-Brille können Staplerfahrer an einem realen Raymond-Gerät ausgebildet und getestet werden. 

In der Kategorie AGV & Intralogistics Robot holte sich die Still  einen Award für seinen Routenzug mit dem LTX50-Schlepper und der automatischen Be- und Entladung ab. 

Für die überraschend guten Werte des TX 3 3-wheel mit 1,6 Tonnen Tragfähigkeit ging bei den Gegengewichtstaplern UniCarriers in Führung. Als «Startup of the Year» stiegen die aus München stammenden Hersteller von ProGlove mit ihrem intelligenten Handschuh zum Scannen von Barcodes und 2D-Codes aufs Siegertreppchen.



Neuentwicklungen wie der Handschuh-Scanner leisten wichtige Beiträge. (Bild: IFOY)