chevron_left
chevron_right
People-News

Chep Schweiz: Neuer Chef

Philipp Schlömmer
Bild: Chep

Der Paletten-Pooling-Anbieter Chep beruft in der Schweiz mit Philipp Schloemer einen neuen Chef an die Spitze des Unternehmens. Von der Niederlassung im aargauischen Villmergen aus leitet Philipp Schloemer sämtliche Verkaufs- und Marketingaktivitäten in der Schweiz.

Wie Chep mitteilt, werde sich Philipp Schloemers schwergewichtig darum kümmern, die lokale Präsenz in der Schweiz von Chep als Anbieter marktgerechter, nachhaltiger Supply Chain Lösungen weiter auszubauen und das bestehende Produkt- und Lösungsportfolio zu erweitern. Insbesondere der Absatz der Chep-Euro und Halbpalette im FMCG-Markt (Fast Moving Consumer Goods) soll weiter erhöht werden – unterstützt durch innovative Services und digitale Technologien.

Philipp Schloemer ist seit 2014 bei Chep in verschiedenen Supply Chain Funktionen tätig, zuletzt als Supply Chain Planning Manager der Region DACH & Nordics (DACH = Deutschland, Österreich und Schweiz; Anmerkung der Redaktion). Schloemer hält einen Bachelor of Arts (B.A.) in Logistikmanagement der Europäischen Fachhochschule in Brühl (Deutschland). Zudem hat er an der California State University in Fullerton die Fachrichtung Business Administration, Management studiert. 

1997 im Kanton Aargau gegründet, hat sich die Chep Schweiz B.V. binnen mehr als 20 Jahren zu einem namhaften Akteur im heimischen Logistikmarkt entwickelt. Die Firma Chep hat sich hierzulande in der Zwischenzeit als Lösungsanbieterin für die vielschichtigen Fragen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung und dem Outsourcing des Palettenmanagements etabliert. Mehrere tausend blaue Chep-Ladungsträger werden täglich in der Schweiz bewegt.